Technische Hilfeleistung in Schräglage

Lkw-Fahrer nach Unfall auf Schotterhang eingeklemmt

Strobl (Österreich) – Auf einem Kieswerk bei Abersee (Bezirk Salzburg-Umgebung) ist am Dienstagmorgen ein Lkw-Fahrer in eine Schottergrube gestürzt. Er wurde in seinem Kipplaster eingeklemmt.

Ein Lkw-Fahrer ist mit seinem Kipplaster einen Schotterhang auf einem Kieswerk bei Abersee (Österreich) herabgestürzt. (Bild: Feuerwehr Abersee)

Der Löschzug Abersee der Freiwilligen Feuerwehr St. Gilgen wurde um 8.53 zu einem nahegelegenen Kieswerk im Strobler Ortsteil Gschwendt alarmiert. Ebenfalls alarmiert wurden der Löschzug St. Gilgen, die Feuerwehr Strobl sowie das Rote Kreiz Salzburg und ein Notarzt. Als die Kräfte eintrafen, lag ein Kipplaster an einem Schutthang auf der Fahrerseite. Wie die Feuerwehr berichtet, sei der Fahrer des Lkw ansprechbar und orientiert gewesen, konnte sich jedoch nicht alleine aus dem Fahrzeug befreien. 

Anzeige

Feuerwear Herren Portemonnaie Fred
Genügend Platz für Deinen Personalausweis, wichtige Karten & Co.
59,00 €
AGB

Zunächst sicherten die Kräfte den Lkw mit Hilfe eines Baggers des Betriebes. Im Anschluss öffneten sie die Dachluke mit einem Pedalschneider und retteten den Fahrer aus seinem Fahrzeug. Der Patient wurde dem Rettungsdienst übergeben und die Bergung des Lkw nach Rücksprache mit dem Kiesgrubenbetreiber einer Spezialfirma übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.