A40 wegen der Rauchentwicklung Richtung Dortmund gesperrt

Lagerhallenbrand in Bochum

Bochum (NW) – Am Montagabend brach in einer Lagerhalle eines Baumaschinenhändlers im Bochumer Stadtteil Wattenscheid ein Feuer aus. Die Einsatzstelle lag direkt neben der Autobahn A40. Seit 21.35 Uhr bekämpfte die Feuerwehr Bochum die Flammen. Einem Großaufgebot gelang es schließlich, ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Hallen zu verhindern.  

In Boch brannte am Montag eine Lagerhalle. Wegen der Rauchentwicklung musste die A40 teilweise gesperrt werden. Foto: Feuerwehr Bochum

Zwischenzeitlich waren bis zu 120 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Mit zehn Strahlrohren, drei davon über Drehleitern, konnte eine Brandausbreitung auf eine Werkstatthalle, Außenlagerflächen sowie auf einen Dieseltank im Außenbereich verhindert werden. Während der Löscharbeiten musste die Polizei die Autobahn in Fahrtrichtung Dortmund wegen der starken Rauchentwicklung für den Verkehr sperren. 

Anzeige

Feuerwehr Adventskalender
Lieferung: 3-5 Werktage Gern kannst Du uns schon jetzt Deinen Motiv-Vorschlag für 2022 senden: shop@feuerwehrmagazin.
4,50 €
AGB

Bereits um 23.15 Uhr hatten die Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis zum folgenden Nachmittag hin. Teile der eingestürzten Halle lagen auf dem Brandgut. Am Vormittag traf ein Abbruchunternehmen ein, um Bauteile der 20 mal 100 Meter großen Lagerhalle aus dem Weg zu räumen. Erst danach konnten auch die letzten Glutnester abgelöscht werden. 

Bereits Ende August 2021 war es an der A40 in Bochum nur wenige Kilometer von der jetzigen Einsatzstelle entfernt zum Großbrand eines Reifenlagers gekommen. Die Polizei vermutet damals Brandstiftung. Der Täter konnte allerdings bisher nicht gefasst werden. Zur Brandursache diesmal liegen noch keine Erkenntnisse vor.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.