Zwei Finger teilamputiert

Hamburg: Feuerwehrmann von Linienbus schwer verletzt

Hamburg – Bei einem Einsatz wurde ein Beamter der Feuerwehr Hamburg am Sonntagmorgen schwer verletzt. Als er im Ortsteil Schnelsen die Tür eines Rettungswagens (RTW) öffnete, fuhr ein Linienbus so dicht daran vorbei, dass die Hand des Feuerwehrmannes zwischen Bus-Außenspiegel und der RTW-Tür eingeklemmt wurde.

Einem Feuerwehrmann wurden am Sonntagmorgen bei einem Rettungseinsatz schwere Verletzungen durch einen Linienbus zugeführt. Symbolfoto: Sven Buchenau

Laut Auskunft der Feuerwehr Hamburg war der RTW um 8.05 Uhr in die Walter-Jungleib-Straße zu einem medizinischen Notfall in ein Seniorenheim gerufen worden. Nach der Versorgung des Patienten sollte dieser in eine Klinik transportiert werden.

Anzeige

Der 39-jährige Feuerwehrbeamte wollte gerade die Trage über die Hecktür des RTW entnehmen, als der Linienbus um die Ecke bog. Bei dem Unfall wurden dem Mann Teile von zwei Fingern abgetrennt.

Die Leitstelle alarmierte einen weiteren RTW sowie ein Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) nach, um den Feuerwehr-Mitarbeiter rettungsdienstlich zu versorgen. Anschließend wurde er ins Unfallkrankenhaus Boberg gebracht und dort notoperiert.

Wie der zuständige Pressesprecher der Feuerwehr Hamburg sagte, ist der Verletzte ansprechbar und auf dem Weg der Genesung. Den ursprünglichen Einsatz übernahm die Besatzung eines dritten RTW.

Namensschild mit Klett - Rot
aufgrund starker Auslastung Ideal für die Feuerwehr Einsatzkleidung: Namensschild mit Klett - Rot Lasse Deinen Namen auf ein Namensschild Feuerwehr mit Klett sticken! Das Namensschild mit Klett in Rot ist ideal für Deine Feuerwehr Einsatzkleidung.
3,79 €
AGB

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.