Katastrophenschutz

@fire – Internationaler Katastrophenschutz Deutschland

Bremen – Wir haben für Euch sechs Motorsägen von drei Herstellern in der Praxis getestet. Ihr könnt den siebenseitigen Testbericht in unserer Oktober-Ausgabe (FM 10/2017) lesen. Für die Durchführung des Testes haben wir Experten des Vereins @fire mit ins Boot geholt. 

Die Mitglieder von @fire sind Experten für die Waldbrandbekämpfung. Foto: @fire

Der Verein @fire – Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e.V. ist eine gemeinnützige, nichtstaatliche Hilfsorganisation, die unter dem Motto “Feuerwehrleute helfen weltweit” international Hilfe bei Naturkatastrophen leistet.

Mit Sitz in Wallenhorst (NI) wurde der Verein 2002 als ehrenamtliches Netzwerk von Berufs- und freiwilligen Feuerwehrleuten gegründet. Umgangssprachlich heißt es meist nur @fire. Die Wortmarke setzt sich zusammen aus dem At-Zeichen für das Netzwerk und fire für die englischen Begriffe fire und rescue.

Das Feuerwehr-Magazin-Mini-Abo

Spannende Geschichten rund um das Thema Feuerwehr veröffentlichen wir auch jeden Monat in unserer Heftausgabe des Feuerwehr-Magazins. Teste das Feuerwehr-Magazin: Du kannst einzelne Ausgaben online versandkostenfrei bestellen oder beispielsweise ein Mini-Abo mit drei Heften abschließen.

>>Hier geht’s zum Mini-Abo!<<

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Waldbrandbekämpfung. @fire kann kurzfristig Waldbrandeinheiten unterschiedlicher Größe und Ausrichtung in den Einsatz bringen. Vom Fachberater Waldbrand über mobile “Handcrews”, welche in unwegsamem Gelände Schneisen zur Brandbekämpfung schlagen, bis hin zu Helikoptermannschaften (“Helitack”) kann der Verein flexibel auf die Einsatznotwendigkeiten reagieren.

Dabei arbeitet er mit Methoden, die es möglich machen, Vegetationsbrände ohne oder mit nur sehr wenig Wasser zu bekämpfen. Beim Anlegen von Schneisen setzen die Kräfte häufig Motorsägen.

Zusätzlich engagiert er sich bei der Ausbildung von kommunalen Feuerwehren im Bereich der Vegetationsbrandbekämpfung und unterstützt die Forstwirtschaft sowie Ökologen bei der Renaturierung durch kontrolliertes Abbrennen, beispielsweise von Heideflächen. Wir haben gemeinsam mit dem Team von @fire das Ausbildungs-Sonderheft Richtiges Vorgehen bei Wald- und Flächenbränden erstellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: