HLF 20/16 kippt um

Sechs Verletzte bei Unfall auf Einsatzfahrt

Herdecke (NW) – Um 19.07 Uhr ist am Montagabend ein HLF 20/16 der Feuerwehr Herdecke (Ennepe-Ruhr-Kreis) auf einer Einsatzfahrt ins Schleudern geraten und umgekippt. Sechs Feuerwehrleute wurden dabei verletzt. Dabei rammte das Fahrzeug ein Buswartehäuschen, in dem sich zum Glück keine Personen aufhielten.

Symbolfoto: Olaf Preuschoff

Das Fahrzeug war mit Sonderrechten im Rahmen eines Unwettereinsatzes von einer Einsatzstelle auf dem Weg zu einem Folgeeinsatz. Auf der Wittener Landstraße kam das Fahrzeug vom Typ Iveco Eurofire FF 150 E 30 WS auf der nassen Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern. Das HLF drehte sich und kollidierte in Folge mit der linken Bordsteinkante. Dadurch kippte das Löschfahrzeug auf die rechte Fahrzeugseite und kam zum Stillstand. Das haben die Unfalluntersuchungen der Polizei ergeben.

Anzeige

Jugendfeuerwehr Schutzhandschuhe Companion
Spitzenreiter: Jugendfeuerwehr Schutzhandschuhe Der Jugendfeuerwehr-Schutzhandschuh Companion von Seiz vereint einen guten Grip und ein modernes Design.
15,99 €
AGB

Die Einsatzkräfte konnten noch selbst einen Notruf absetzen, woraufhin mehrere Rettungswagen, Feuerwehrkräfte und zwei Notärzte zur Einsatzstelle beordert wurden. Im Fahrzeug befanden sich zum Unfallzeitpunkt neben dem 28-jährigen Maschinisten fünf weitere Einsatzkräfte(43, 19, 28, 30,28), von denen vier leicht verletzt wurden. Der 43-jährige Beifahrer verletzte sich schwer, aber nicht lebensgefährlich. Auch der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Kräfte im Mannschaftsraum hatten bereits begonnen, sich selbsttätig zu befreien. Maschinist und Fahrzeugführer wurden durch die Frontscheibe patientenorientiert gerettet.

Nach den ersten Rettungsmaßnahmen wurden die Kräfte der Herdecker Wehr durch Wittener Kameraden abgelöst. An der Feuerwache fand daraufhin eine Einsatznachbesprechung mit psychosozial geschulten Feuerwehrleuten statt. Im Rahmen dieser Besprechung konnten bereits die ersten verunfallten Feuerwehrleute erleichtert von der Kameradschaft in Empfang genommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.