Am Ersten Advent

Reisebus lichterloh in Flammen

Idstein (HE) – Der Abend des Ersten Advent endete für 48 Fahrgäste eines Reisebusses auf der Autobahn 3 nördlich von Wiesbaden mit einem riesigen Schreck. Das Fahrzeug fing zwischen Bad Camberg und Idstein Feuer, brannte in der Folge komplett aus. Glücklicherweise konnten sich die Passagiere in letzter Sekunde aus dem Bus retten.

Der Reisebus war im Auftrag von Flixbus auf dem Weg von Amsterdam nach Frankfurt am Main. Gegen 22.30 Uhr, kurz vor dem Ziel, bemerkten Fahrgäste einen Brand am Fahrzeugheck. Blitzschnell und sicher stoppte der Busfahrer das Fahrzeug. Die Passagiere retteten sich zügig aus dem Reisebus. Im nächsten Augenblick griffen die Flammen auf den Fahrgastraum über. Nur wenige Minuten später stand der Bus lichterloh in Flammen.

Ein Reisebus brennt auf der Autobahn 3 nördlich von Wiesbaden in voller Ausdehnung. Foto: Altenhofen / Wiesbaden 112

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Camberg erreichte kurz darauf die Einsatzstelle, bekämpfte den Brand unter anderem mit einem umfangreichen Schaumangriff. Der Rettungsdienst und das Deutsche Rote Kreuz Bad Camberg betreuten die Passagiere. Wie durch ein Wunder wurde kein Fahrgast verletzt. Die Helfer brachten die Personen zu Sammelpunkten, wo sie ihre Reise mit Ersatzbussen fortsetzten konnten beziehungsweise von Angehörigen abgeholt wurden.

Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn in Fahrtrichtung Frankfurt/Main zeitweise vollständig gesperrt werden. In dem Rückstau ereigneten sich zwei Folgeunfälle. Bis weit nach Mitternacht dauerte der Feuerwehreinsatz, die Bergungsarbeiten zogen sich bis zirka 3.20 Uhr hin. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen zirka 200.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: