Druckgefässzerknall bei Brand

Plötzlich flog die Gasflasche durch die Luft

Dortmund – Wie wichtig das Erkennen von Gefahren an der Einsatzstelle ist, hat ein aktueller Einsatz der Feuerwehr Dortmund gezeigt. Bei der Bekämpfung eines Wohnmobilbrandes kam es zu einem so genannten Druckgefässzerknall. Verletzt wurde niemand – die Feuerwehr hatte sich rechtzeitig zurückgezogen.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag im Stadteil Wambel. Das brennende Wohnmobil stand in der Einfahrt eines Mehrfamilienhauses. Während des Löschangriffs bemerkten die Feuerwehrleute, dass sich in dem brennenden Fahrzeug eine Gasflasche befand – und diese sichtbar mit einer Stichflamme abblies.  

Anzeige

Die Einsatzkräfte hätten sich unverzüglich zurückgezogen und die weiteren Löscharbeiten von einem sicheren Standplatz fortgesetzt, teilte die Feuerwehr mit. Alle Einsatzkräfte haben sich demnach in ausreichender Entfernung befunden, als es plötzlich zu einem Druckgefässzerknall einer weiteren Gasflasche kam. Der Metallbehälter riss dabei nicht nur auf, sondern flog rund 50 Meter weit durch die Luft. 

Gasflasche nach dem Druckgefäßzerknall.
Gasflasche nach dem Druckgefäßzerknall.

Die Feuerwehrleute kühlten die noch abblasende Gasflasche und löschten den Brand schließlich mit Wasser und Schaum. Währenddessen brachten sie zwei Gasflaschen und einen Kraftstoffkanister in Sicherheit. Diese waren noch nicht von den Flammen erfasst worden. 

Nach rund zwei Stunden waren alle Nachlöscharbeiten und Kontrollen abgeschlossen. 

Feuerwehrmann Sam Never Mind!
Feuerwehrmann Sam hilft in der Not! Das Gesellschaftsspiel »Never Mind! Feuerwehrmann Sam« ist ein absolutes Muss für alle Freunde der Erfolgs-Kinderserie Feuerwehrmann Sam!
18,99 €
AGB
Wohnmobil-Brand in Dortmund
Wohnmobilbrand in Dortmund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.