Pkw prallt frontal gegen Sattelzug

Kreuztal-Krombach (NW) – Am Mittwochabend gegen 17.30 Uhr ereignet sich auf der B 54 im Kreis Siegen-Wittgenstein ein schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Ein 30-jähriger Autofahrer kollidiert frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Die Rettungs- und Bergungsarbeiten ziehen sich über mehr als 6 Stunden hin.

Ein Pkw-Fahrer ist mit seinem Fahrzeug frontal mit einem Sattelzug kollidiert. Der Aufprall war so heftig, dass die Kabine des Lkw abgerissen und vom Chassis gekippt ist. Der Pkw-Fahrer ist in seinem Fahrzeug eingeklemmt und stirbt an den Folgen des Unfalls. (Bild: K-MediaNews)

Nach bisherigen Erkenntnissen befährt der Mann zunächst die Landstraße L 729 aus Richtung Krombach kommend. Am Kreisverkehr auf der Krombacher Höhe biegt er auf die B 54 in Richtung A 4 (Autobahnzubringer) ab. Nach wenigen hundert Metern soll er Zeugen zur Folge sein Fahrzeug gewendet haben und in Richtung Kreisverkehr zurück gefahren sein. Er habe dann mit hoher Geschwindigkeit mehrere vor ihm fahrende PKW überholt. Hierbei kollidiert er mit dem entgegenkommenden Lkw.

Anzeige

Die Ladung des Sattelzugs – volle Bierkisten auf Paletten – fliegt von der Ladefläche und verteilt sich über die Fahrbahn. Die FF Olpe muss ihren Teleskoplader zur Reinigung aufbieten.


Der 30-Jährige wird in seinem Fahrzeug eingeklemmt und muss durch die Feuerwehren Krombach, Eichen und Olpe herausgeschnitten werden. 
Er erliegt noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die Feuerwehr Olpe beordert ihren Teleskoplader an die Einsatzstelle, der das Fahrerhaus des Lkw in seiner Lage stabilisiert. Mit Hilfe einer Seilwinde gelingt es der Feuerwehr dann, den Pkw unter dem Fahrerhaus hervorzuziehen. Der 47-jährige Lkw-Fahrer erleidet bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und wird in ein Krankenhaus transportiert.

Zunächst setzte die Leitstelle Olpe in der Annahme, der Unfall habe sich auf Olper Gebiet ereignet, den Löschzug Olpe zur Einsatzstelle in Marsch. Mehrere Minuten später folgten die genannten Einheiten der Stadtfeuerwehr Kreuztal. Die Anschlussstelle Krombach einschließlich des Zubringers bis zum Kreisverkehr wird voll gesperrt. Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein erhält bei der Unfallaufnahme Unterstützung durch ein spezialisiertes Unfallaufnahmeteam aus Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.