Zwei Drehleitern im Einsatz

Großbrand macht zwei Wohnhäuser unbewohnbar

Engelsbrand (BW) – Ein Großfeuer hat am Montagabend in Engelsbrand (Enzkreis) ein Wohnhaus vollständig zerstört. Ein angrenzendes Reihenhaus nahm erheblichen Schaden und gilt als vorerst nicht mehr bewohnbar. 

Gegen 19.29 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Engelsbrand zu einem Gebäudebrand der Stufe 2. Die anrückenden Feuerwehrleute sahen sich dem Vollbrand eines Wohnhauses gegenüber. Flammen schlugen meterhoch aus dem Dachstuhl, teilweise aus Fenstern und der Eingangstür. Eine starke Rauchwolke stand über der Einsatzstelle. Fünf Minuten nach der Erstalarmierung erfolgte eine Alarmstufenerhöhung. Aus Neuenbürg und Birkenfeld rückten unter anderem jeweils die Drehleitern aus. Die FF Knittlingen entsandte die erst vor kurzem neu gebildete Fachgruppe Drohnen, die im gesamten Kreisgebiet zum Einsatz kommen kann. 

Anzeige

Menschen musste die Feuerwehr nicht retten. Das hauptsächlich betroffene Gebäude war unbewohnt, die Nachbarn konnten sich selbst unverletzt in Sicherheit bringen. Nach rund zweieinhalb Stunden galt das Feuer als gelöscht.

Großfeuer in Engelsbrand: Die Feuerwehr löscht im Außenangriff per Strahl- und Wenderohr.
Gesichtsmaske mit Atemschutz
Gewappnet für den nächsten Vegetationsbrand Durch diese Maske wird das Einatmen von Rauch und Aschepartikeln reduziert und schützt das Gesicht vor Wärmestrahlung und Funkenflug.
70,00 €
AGB

Die Brandursache ist nach Angaben der Polizei noch ungeklärt. Hinweise auf eine Brandstiftung gibt es bislang nicht. Den Schaden schätzten die Beamten auf rund 450.000 Euro.

Strickmütze Feuerwehr mit Reflexstreifen
Hochwertige Wintermütze im Feuerwehr-Look Jetzt auch in Blau und Rot erhältlich Unsere Strickmütze hält Dich an kalten Wintertagen warm und ist dank dem Feuerwehrlook ein echter Hingucker.
12,00 €
AGB

Video-Beitrag PZ-news (Youtube) zum Thema: 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert