Produkt: Download Augenschutz für die Feuerwehr
Download Augenschutz für die Feuerwehr
Augen schützen - aber richtig! Welche Gefahren im Einsatz drohen und welche Brillen es am Markt gibt.

Feuerwehrhaus in Kronshagen abgebrannt

Kronshagen (SH) – Am frühen Mittwochmorgen ist das Feuerwehrhaus in Kronshagen (Kreis Rendsburg-Eckernförde) bei Kiel in Flammen geraten. Es entwickelte sich ein Großbrand, der die Fahrzeughalle und die Feuerwehrfahrzeuge komplett zerstörte.

Gegen 4.15 Uhr entdeckte der Gerätewart, der im Feuerwehrhaus wohnt, den Brand. Er meldete das Feuer direkt der Berufsfeuerwehr Kiel. Von der nur wenige Kilometer entfernten Hauptwache der Landeshauptstadt rückte ein Löschzug an.

Anzeige

Ein Großfeuer hat in der Nacht das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr im Kieler Stadtteil Kronshagen zerstört. „Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute schlugen die Flammen bereits aus dem Dach und einige Feuerwehrfahrzeuge standen bereits in Vollbrand“, sagte Brandoberamtsrat Jens Petersen vom Direktionsdienst der Berufsfeuerwehr Kiel am Einsatzort.
Ein Großfeuer hat in der Nacht das Feuerwehrhaus der FF Kronshagen zerstört. Foto: rtn-media/Wuest (Bild: rtn-radio tele nord)

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand die Fahrzeughalle jedoch bereits in Vollbrand. Der Gerätewart hatte auch keine Chance, noch Fahrzeuge zu bergen.

Als erste Maßnahme baute die Kieler Feuerwehr eine Riegelstellung zum Sozialgebäude des Feuerwehrhauses auf. So konnten die Kräfte diesen Trakt vor den Flammen schützen. Für die Brandbekämpfung kamen insgesamt rund 130 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Ottendorf, Melsdorf, Stampe, der BF Kiel, der Marinefeuerwehr sowie der Technischen Einsatzleitung des Landkreises Rendsburg-Eckernförde zum Einsatz.

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

Zirka 1 Stunde nach Eintreffen der ersten Kräfte, hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Strömender Regen begünstigte die Löschmaßnahmen. Ein Innenangriff war jedoch aufgrund von Einsturzgefahr nicht möglich.

Gegen 7.30 Uhr war der Brand weitestgehend gelöscht. Nach Angaben der Polizei entstand bei dem Feuer ein Schaden in Millionenhöhe. Der Brandort wurde mittlerweile durch die Kriminalpolizei Kiel beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Verbrannt sind zwei Einsatzleitwagen, ein Löschgruppenfahrzeug (LF) 20, ein LF 16/12, ein LF 8/6, ein Gerätewagen Logistik, ein Mannschaftstransportwagen und ein Feuerwehr-Oldtimer (VW-Käfer). Seelsorger betreuten die eingesetzten Kräfte. Die Einsatzbereitschaft soll in Kürze mit geliehenen Fahrzeugen des Landkreises, gegebenenfalls der FF Eckernförde und der Landesfeuerwehrschule wieder hergestellt werden.

Produkt: Download Einbruchschutz – So sichern Sie Ihr Feuerwehrhaus
Download Einbruchschutz – So sichern Sie Ihr Feuerwehrhaus
Wie kann ein Feuerwehrhaus besser gegen Einbrecher geschützt werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.