Bad Wiessee: Rettungszentrum nach Explosion in Flammen

Bad Wiessee (BY) – Im Rettungszentrum des Bayerischen Roten Kreuzes in Bad Wiessee (Kreis Miesbach) kam es am frühen Montagnachmittag zu einer Explosion mit anschließendem Großbrand. Zwei Personen erlitten schwere Verletzungen.

Gegen 13.50 Uhr ereignete sich das Unglück. Die Detonationen hatten sich vermutlich bei Schweißarbeiten ereignet. Dadurch erlitten zwei Mitarbeiter – 34 und 42 Jahre alt – schwerste Verbrennungen.

Durch die Detonation geriet die Fahrzeughalle in Brand. Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst rückten an. Für den Transport der beiden Schwerverletzten kamen Rettungshubschrauber zum Einsatz. Sie sind außer Lebensgefahr und ansprechbar.

Zirka 90 Minuten nach der Explosion meldete der Bayerischer Rundfunk via Twitter, dass keine Gefahr mehr für die Bevölkerung bestünde und das Feuer gelöscht sei. Die Fahrzeughalle war weitestgehend niedergebrannt.

Ähnliche Artikel:

Ein Kommentar zu “Bad Wiessee: Rettungszentrum nach Explosion in Flammen”
  1. Das war ganz schön schockierend damals! meine frau und ich waren zu dem Zeitpunkt auf Kur in Bad Wiessee und mussten vorzeitig abreisen. trotzdem vielen Dank an die tolle Arbeit der Feuerwehr!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: