Produkt: Download Die Folgen eines Eigenunfalls
Download Die Folgen eines Eigenunfalls
Ein Löschgruppenfahrzeug prallt gegen ein Wohnhaus - Reportage über einen Eigenunfall und dessen Folgen.
Alle Insassen konnten sich selbst retten

Doppelter Lkw-Unfall: Flammenmeer auf der A7

Ellwangen (BW) – Doppelter Lkw-Crash mit mehreren Schwerverletzten und einem Flammeninferno am frühen Dienstagmorgen auf der A7 zwischen Ellwangen und Crailsheim (Ostalbkreis). Ein 34-​jähriger Trucker kollidiert vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit vor einer Baustelle am Virngrundtunnel mit einer provisorischen Leitplanke. Dabei wird der Tank der Zugmaschine aufgerissen, so dass Kraftstoff austritt und sich sofort entzündet.

Zwei Feuerwehrleute aus Cralsheim löschen zwei brennende Lkw. Ein Iveco war an einem Stauende auf einen Mercedes aufgefahren und in Flammen aufgegangen. Foto: Zirlik

Der 34-Jährige kann sich aus seinen Lkw unverletzt selbst retten. In der Folge brennen die MAN-Zugmaschine sowie der mit Paketen beladene Auflieger völlig aus. Aufgrund des brennenden Lkw bildet sich auf der A7 ein Stau. Das Stauende liegt rund 500 Meter hinter dem ersten Unfall. Dieses übersieht der Fahrer eines Iveco und fährt mit seinem Truck ungebremst auf einem stehenden Daimler-​Lkw auf. Dabei werden der Fahrer des Iveco sowie zwei im Fahrerhaus mitreisende Frauen schwer verletzt.

Anzeige

Eine der beiden Frauen wird aus dem Fahrzeug geschleudert, die zweite wird von den beiden beteiligten Lkw-​Fahrern aus dem Iveco befreit. Auch diese beiden Lastwagen fangen Feuer und brennen vollständig aus. Der doppelte Lkw-Crash mit einem weithin sichtbaren Flammeninferno löst einen Großeinatz der Rettungskräfte aus. Mehrere Feuerwehren aus den Städten Ellwangen und Crailsheim sowie aus angrenzenden Gemeinden werden alarmiert. Etwa 100 Feuerwehrleute sind bis in den Mittag hinein im Einsatz.

Produkt: Download Einsatzstelle Biogasanlage
Download Einsatzstelle Biogasanlage
Unfall in der Biogasanlage - was ist beim Feuerwehreinsatz zu beachten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren