A7: Waldbrand legt Verkehr lahm

Soltau-Fallingbostel (NI) – Nichts ging mehr auf der Autobahn 7 zwischen Bispingen und Soltau. Mittwochmittag kam es zu einem Waldbrand auf einer Fläche über 9.000 Quadratmetern – direkt neben der viel befahrenen Nord-Süd-Achse. Ein Großaufgebot aller umliegenden Feuerwehren bekämpfte die Flammen. Bei den heißen Temperaturen versorgten Kräfte des deutschen Roten Kreuzes die im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer.

Waldbrand. Foto: Polizeiinspektion Soltau-FallingbostelDas Feuer wurde vermutlich durch eine Reifenpanne an einem Lkw ausgelöst. Durch den Funkenflug eines geplatzten Reifens gerieten zunächst die Böschung am Fahrbahnrand und Teile des Mittelstreifens in Brand. Dann breiteten sich die Flammen in wenigen Minuten auf das angrenzende Waldgebiet aus. Knapp 300 Feuerwehrleute kamen zum Einsatz. Wegen des massiven Feuerwehr-einsatzes, aber auch aufgrund der enormen Rauchentwicklung musste eine Fahrtrichtung der A7 gesperrt werden. Auf der anderen Seite lenkte die Polizei den Verkehr.

(Foto: Polizeiinspektion Soltau-Fallingbostel)

Ein Kommentar zu “A7: Waldbrand legt Verkehr lahm”
  1. weserbutscher

    Also ein Einsatz den wir wohl baldmöglichst im Detail nachlesen möchten.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: