Brandeinsatz: Gelsenkirchener Feuerwehrmann von Hund gebissen

Gelsenkirchen (NW) – Montagmittag war die Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen im Einsatz bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus. Es brannte im Dachgeschoss des Gebäudes. Der Brand war schnell gelöscht. Aber der Einsatz brachte noch eine unangenehme Kuriosität mit sich …

“Am Rande der Einsatzstelle verletzte sich ein Feuerwehrmann, als er von einem anwesenden Hund gebissen wurde. Er wurde vorsorglich in das Krankenhaus Bergmannsheil nach Buer gebracht”, berichtet die Feuerwehr Gelsenkirchen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: