82-Jähriger verliert Kontrolle über Pkw

Crash gegen Gebäude: Einsturzgefahr?

Birkach (BY) – Am Mittwoch verunglückte ein 82-jähriger Autofahrer mit seinem Pkw, als er auf der Bundestraße 22 in Birkach bei Frensdorf (Kreis Bamberg) von der Fahrbahn abkam und gegen eine Scheune prallte. Dabei wurde er schwer verletzt, an seinem Wagen entstand Totalschaden. Eventuell muss jetzt sogar die Scheune abgerissen werden. 

Um 11.46 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Bamberg-Forchheim mit dem Stichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“ die Freiwilligen Feuerwehren (FF) Frensdorf, Stegaurach, Debringen, Birkach sowie Bamberg. Am Ortseingang Birkach war ein Mini-Van gegen eine Scheune geprallt.

Anzeige

Die FF Stegaurach gelangte als erste an den Unfallort. Sie führte eine Erkundung durch und bereitete die technische Rettung vor. Die Kameraden der FF Frensdorf hielten den zweiten Rettungssatz als Rückfallebene vor. Da der Fahrzeugführer entgegen der ursprünglichen Alarmierung nicht eingeklemmt war, war kein Einsatz von technischem Gerät notwendig. Die Kräfte der eingesetzten Feuerwehren unterstützten den Rettungsdienst bei der Rettung des Fahrers aus dem Pkw und leisteten Tragehilfe. Anschließend brachte ein Rettungswagen den Patienten in ein Krankenhaus.

Ein 82-Jähriger verlor die Kontrolle über sinen Pkw und rammte eine Scheune. © NEWS5 / Merzbach

Das Fahrzeug ist ein Totalschaden. An der Scheune entstanden durch den Aufprall massive Risse. Ein Berater des Technischen Hilfswerks (THW) begutachtete die Statik des Gebäudes. Noch steht nicht fest, ob die Scheune eventuell abgerissen werden muss.

Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. Darunter befanden sich die FF Frensdorf mit einem Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug (HLF) 10 sowie einem Mehrzwecktransportfahrzeug (MZF), die FF Stegaurach mit einem HLF 10 und einem Löschgruppenfahrzeug (LF) 16/10, die FF Birkach mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und die FF Debring ebenfalls mit einem TSF. Die angeforderte Löschgruppe 7 der Feuerwehr Bamberg konnte ihre Einsatzfahrt mit dem LF 16/12 abbrechen. Außerdem waren Kräfte der Polizei, des Rettungsdienstes, ein Notarzt sowie Helfer des THW vor Ort.

Gesichtsmaske mit Atemschutz
Gewappnet für den nächsten Vegetationsbrand Durch diese Maske wird das Einatmen von Rauch und Aschepartikeln reduziert und schützt das Gesicht vor Wärmestrahlung und Funkenflug.
83,50 €
AGB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.