Von CSM in der Slowakei gefertigt

Feuerwehrbagger neu im Rosenbauer-Portfolio

Leonding (Österreich)/Tisovec (Slowakei) –  Infolge einer Kooperation hat Rosenbauer einen Feuerwehrbagger neu in sein Produkt-Portfolio aufgenommen. Hergestellt wird das Fahrzeug von der slowakischen Firma CSM Industry, die Österreicher übernehmen hingegen den weltweiten Vertrieb bei Feuerwehren. Und bieten auch ein Upgrade mit hauseigener Löschtechnik an.

Regelmäßigen Feuerwehr-Magazin-Lesern wird das Fahrzeug auf gewisse Weise bekannt vorkommen: In der Ausgabe Feuerwehr-Magazin 5/2021 war der Feuerwehrbagger der tschechischen Feuerwehr ein Thema. Das Titelfahrzeug stammte ebenfalls von CSM, aufgebaut auf einem Tatra Force T815-Fahrgestell samt einem feuerwehrtechnischem Ausbau durch Kobit-THZ. 

Anzeige

Auch die jetzt von Rosenbauer vertriebene Variante wird primär auf Tatra-Fahrgestellen in den Varianten 6×6 und 8×8 angeboten (Bodenfreiheit 400 mm, Watfähigkeit 1.200 mm). Doch Kunden können auch andere Sonderfahrgestelle etwa von MAN, Mercedes, Iveco oder Rheinmetall wählen.  

Rosenbauer kooperiert mit CSM Industry (Slowakei) und hat dieses Feuerwehrbagger in sein Vertriebsnetz aufgenommen.

Für die Verwendung bei den Feuerwehren sieht Rosenbauer viele Anwendungsgebiete: als schweres Gerät im Waldbrandeinsatz, als Räum- und Bergungsgerät nach Überschwemmungen, Erdrutschen oder Lawinen. Für die gewünschten Anwendungen steht verschiedenes Zubehör zur Auswahl. Neben dem klassischen Baggerlöffel beispielsweise Greifer, Zangen und hydraulisches Werkzeug (Hydraulikhammer). Als großer Vorteil wird die Autonomie angegeben: der Bagger fährt als selbstständiges Fahrzeug mit bis zu 100 km/h zum Einsatzort und muss nicht per Tieflader transportiert werden. Auch Abschleppaufgaben und der Einsatz eines Räumschildes sind möglich.

Feuerwehr Trinkflasche
Trinkflasche in verschiedenen Feuerwehr-Designs: Unsere Trinkflasche kommt gleich in vier stylischen Designs.
18,95 €
AGB

Das um 360 Grad drehbare Baggermodul hat einen eigenen 126 PS starken Motor, der Teleskoparm reicht bis zu 14,6 Meter weit. Die Hebeleistung beträgt sieben Tonnen bei einem eingefahrenen Arm, bei maximaler Ausladung 2,6  Tonnen. 

Das größere 8×8-Chassis bietet einen zusätzlichen Geräteraum. In diesem könnte laut Rosenbauer ein komplettes Waldbrandlöschsystem samt 500-Liter-Wassertank integriert werden. Etwa das hauseigene Ultra High Pressure-System, für den Einsatz von Wassernebel oder eines Wasser-Schaummittelgemisches.

Sonderheft: Richtiges Vorgehen bei Wald- und Flächenbränden
Das Waldbrand-Risiko in Deutschland wird von breiten Teilen der Öffentlichkeit, Verantwortlichen in Feuerwehren, Hilfsorganisationen, Verwaltung und Politik, unterschätzt! Doch sich verändernde Parameter (Klima, Vegetationsformen, Demographie) begünstigen die Ausweitung von Großbränden.
9,80 €
AGB
Die Anwendung als Bagger bei einem Waldbrand ist nur eine Möglichkeit.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Ich könnte ihn mit eher in Ultramarin Blau vorstellen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.