Produkt: Feuerwehr-Magazin 9/2019
Feuerwehr-Magazin 9/2019
Ziegler: TLF 4000 auf Tatra Phoenix +++Feuerwehr Wiesbaden+++Jugendfeuerwehr Challenge+++Trennschleifer Test+++ELW Erfahrungen der Feuerwehr Frankfurt
DLAK 42 von Magirus auf Iveco 220 E 32 6x2*4

Der lange Arm von Rostock

Rostock (MV) – Nur drei Gelenk-Drehleitern mit einer Rettungshöhe von 42 Metern gibt es derzeit bei deutschen Feuerwehren. Eine beschaffte die BF Rostock (MV) besonders für die Plattenbauten im Stadtteil Lichtenhagen. Wir haben nachgefragt, wie zufrieden die Rostocker mit der DLAK 42 sind, und stellen das Fahrzeug in Heft 9 ausführlich vor.

Eine von nur drei DLAK 42 in Deutschland steht bei der BF Rostock. Sie stammt von Magirus und basiert auf einem Iveco EuroCargo 220 E 32 6×2*4. Foto: Köhlbrandt
Anzeige

Alles zur 42-Meter-Drehleiter in Rostock…

…lest Ihr im Feuerwehr-Magazin 9/2019, das Ihr
hier versandkostenfrei bestellen könnt.

Anzeige

Als Fahrgestell dient ein Iveco EuroCargo 6×2*4 mit einem 235 kW/320 PS-Motor. Magirus bezeichnet den Typ der DLAK 42 als M42L-AS. Dabei steht M für Magirus, 42 für die maximale Einsatzhöhe von 42,2 Metern, L für Leiter, A für Articulated – also eine Leiter mit Gelenkarm – und S für Single Extension, den Einzelauszug des vorderen Leiterteils. Der Aufbau ist auf zwei- oder dreiachsigen Fahrgestellen der 18-Tonnen-Klasse möglich. Auf den Markt gekommen war die 42-Meter-Gelenkleiter im Jahr 2012. Derzeit stehen lediglich noch bei der FF Cloppenburg (NI) eine DLAK 42 auf einem zweiachsigen Scania sowie bei der WF Flughafen München ein weiteres Exemplar auf MAN-6×6-Fahrgestell.

Mehr zum Thema Drehleitern:

Produkt: Sonderheft: Einsatz von Hubrettungsfahrzeugen
Sonderheft: Einsatz von Hubrettungsfahrzeugen
Ausbildungs-Sonderheft +++ Einsatz von Hubrettungsfahrzeugen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren