Großbrand in Elterlein: Drei verletzte Feuerwehrmänner

Elterlein (SN) – Insgesamt 180 Einsatzkräfte der Feuerwehr haben am Sonntag den Großbrand einer Möbelfirma in Elterlein (Erzgebirgskreis) bekämpft. Drei Feuerwehrmänner wurden dabei verletzt.

Am Sonntagmorgen um etwa 9 Uhr rücken die ersten Einsatzkräfte zu einem Brand auf dem Gelände einer Möbelfirma aus. Als die Kräfte eintreffen, steht eine 60 x 120 Meter große Halle in Vollbrand. Während die ersten Trupps mit der Brandbekämpfung beginnen, werden umgehend umliegende Feuerwehren nachalarmiert. Dann bricht das Dach der Halle ein.

Etwa eine Stunde später kommt es plötzlich zu mehreren Explosionen. Ein Feuerwehrmann wird dabei leicht verletzt. Die Löscharbeiten werden für mehrere Minuten unterbrochen. Gleichzeitig versorgt der Rettungsdienst zwei weitere Kameraden mit Rauchgasintoxikationen.

Wer haftet, wenn was passiert?

Das Buch liefert klare Antworten auf heikle Fragen zum Thema Rechtsgrundlagen bei Feuerwehreinsätzen.

So bist Du im Feuerwehralltag auf der sicheren Seite! Garantiert „juristen-sprech-frei“!

>> Gleich hier bestellen! <<

Mittlerweile sind 13 freiwillige Feuerwehren mit über 180 Kräften im Einsatz. Um die Löschmaßnahmen besser koordinieren zu können, wird ein Polizeihubschrauber angefordert.

Als auf einmal das Löschwasser knapp wird, helfen Landwirte dabei, Nachschub mit Güllefässern aus einem nahegelegenen Teich zu beschaffen.

Im Verlauf des Tages versammeln sich zudem mehrere Gaffer in der Nähe der Einsatzstelle. Die Polizei spricht gegen diese Personen Platzverweise aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: