Tragödie bei Brand eines Wohnhauses

Grande (SH) – Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in Grande (Kreis Stormarn) sind am Freitagmorgen eine Frau und ein Mann ums Leben gekommen. Erst als Nachbarn draußen Rauch bemerken, wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Rettungsmaßnahmen kamen zu spät.

Nach Angaben der Feuerwehr wurde der Alarm um 8.06 Uhr ausgelöst. “Als die ersten Einsatzkräfte kurz darauf an der Brandstelle an der Granderheide Straße eintrafen, ging sofort der Angriffstrupp zur Menschenrettung ins Gebäude vor. Auf der Treppe fanden die Kameraden einen Mann, im Obergeschoss eine Frau”, berichtete Feuerwehrsprecher Otto Heydasch. Die Feuerwehrleute brachten die Bewohner zwar zügig ins Freie, doch Notarzt und Rettungsdienst konnten dem Ehepaar, 45 und 48 Jahre alt, nicht mehr helfen.

Die Einsatzleitung schaltete ein Kriseninterventionsteam ein, um geschockte Nachbarn und einige der Aktiven zu betreuen.

Die Löscharbeiten in dem älteren Einfamilienhaus gestalteten sich schwierig, die Kameraden der Ortsfeuerwehren aus Grande, Witzhave, Großensee und Kuddewörde hatten Probleme, die Brandherde zu erreichen. Zuletzt musste von der Schwarzenbeker Drehleiter aus das Dach aufgesägt werden, um die Flammen effektiv bekämpfen zu können.

Was den Brand ausgelöst hatte, war zunächst unklar. Ermittler der Kriminalpolizei haben die Arbeit aufgenommen. Text & Foto: Timo Jann

Beim Brand eines Einfamilienhauses kommen zwei Bewohner ums Leben. Foto: Jann

Kommentare zu diesem Artikel

  1. das is immer scheiße wenn Menschen sterben oder verlett werden, gan egal ob ostern , weihnachten sommer oder winter

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. ….ob auch hier wieder Rauchmelder die beiden Leben gerettet hätten?

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Als Aktive Einsatzkraft vor Ort, kann ich im nachhinein sagen, dass Rauchmelder hier wahrscheinlich das Leben der beiden Personen gerettet hätten. Soweit für mich erkennbar waren keine Rauchmelder im Haus angebracht (das Gegenteil ist natürlich auch möglich).

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Kürzlich las ich, die “Rauchmelderpflicht” sei gar nicht erforderlich, sondern von der Lobby gesteuert…!? Davon ausgehend, dass obiges Geschehen ein Unfall und keine Straftat war, dann würden beide Personen noch leben – Das ist FAKT!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Hallo Herr Mielke!
    Was soll uns denn nun Ihre Nachricht sagen?
    Sicher hätten Rauchmelder geholfen, aber Sie stellen ja selbst fest, dass Sie nicht wissen, ob welche installiert waren. Wer weiß, welche Hintergründe das Feuer hatte…

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Traurig mein altes Elternhaus so zu sehen.
    Mein tiefstes Beileid an die Hinterbliebenden.

    Hinter dem oberen Fenster bin ich aufgewachsen. Das versetzt mir einen tiefen Stich…

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: