Tödlichen Unfall erst nach Stunden entdeckt

Blender (NI) – Bei einem schweren Verkehrsunfall in Adolfshausen (Landkreis Verden) ist in der Nacht zu Sonntag ein 22-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Diepholz getötet worden. Der junge Mann fuhr auf gerader Strecke frontal gegen einen Baum. Anschließend wurde der Audi A 4 des jungen Mannes auf die Straße zurückkatapultiert und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Anwohner fanden das völlig zertrümmerte Fahrzeug am Sonntagmorgen um kurz nach 7 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war der 22-Jährige bereits einige Stunden tot.

Nach Angaben eines Notarztes dürfte der Unfall gegen 1 Uhr nachts passiert sein. Da der Leichnam in den Trümmern des Fahrzeugs eingeklemmt war, kamen die freiwilligen Feuerwehren aus Einste/Holtum-Marsch und Blender zum Einsatz. Mit Hilfe eines Spreizers mussten die Wehrmänner die verklemmte Fahrertür herauslösen. Erst danach konnte der 22-Jährige geborgen werden. Hinweise auf die Unfallursache hat die Achimer Polizei bislang nicht. Dem Spurenbild nach zu urteilen, war der Autofahrer vorher mit den Reifen auf den Grünstreifen geraten und hatte anschließend die Kontrolle verloren. Am Auto entstand Totalschaden.

Tödlicher Unfall bei Adolfshausen (nahe Blender, Kreis Verden): Die Feuerwehr befreit einen tödlich verunglückten Audi-Fahrer. Foto: Polizei
Tödlicher Unfall bei Adolfshausen (nahe Blender, Kreis Verden): Die Feuerwehr befreit einen tödlich verunglückten Audi-Fahrer. Foto: Polizei
2 Kommentare zu “Tödlichen Unfall erst nach Stunden entdeckt”
  1. Man kann nur hoffen das bereits der Aufprall tödlich war. Mir vorzustellen Stunden lang eingeklemmt im Wrack zu hängen ohne Hoffnung auf Hilfe…. Fürchterlich.
    Die Deformierung des Fahrzeuges lässt aber leider zweitere Vermutung mehr zu als erstere……
    Ruhe in Frieden!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: