Raserunfall endet für zwei Mitfahrer tödlich

Jork (NI) – Im Ortskern von Jork (Kreis Stade) endete am Samstagabend ein Unfall tödlich. Ein Volvo war ins Schleudern geraten, gegen einen Baum geprallt und in zwei Teile zerrissen. Der Fahrer erlitt schwerste Verletzungen, seine beiden Mitfahrer starben.

Der 24 Jahre alte Fahrer raste mit seinem Volvo über die Hauptstraße durch den Ort. Die dort zulässige Geschwindigkeit missachtete er. Wie die Polizei mitteilt, fuhr er mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Hamburg. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Fußweg und prallte gegen einen Baum. Der Volvo S60 zerriss dabei. Das Heck blieb an dem Baum liegen, das andere Fahrzeugteil schleuderte weiter gegen einen nächsten Baum und kam einige Meter weiter auf der Fahrbahnmitte zum Stillstand. Um den drei Unfallopfern zu helfen, rückten vier Ortsfeuerwehren, mehrere Rettungs- und Notarztwagen sowie ein Rettungshubschrauber an.

Überhöhte Geschwindigkeit macht die Polizei für einen schweren Unfall in Jork (Kreis Stade) verantwortlich. Zwei junge Menschen starben, der Fahrer erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. (Foto: Polizei)
Überhöhte Geschwindigkeit macht die Polizei für einen schweren Unfall in Jork (Kreis Stade) verantwortlich. Zwei junge Menschen starben, der Fahrer erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. (Foto: Polizei)

Für die beiden Mitinsassen im Alter von 17 und 21 Jahren gab es jedoch keine Rettung. Sie starben noch an der Unfallstelle. Der Fahrer erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Der Rettungshubschrauber flog ihn in eine Klinik nach Hamburg. Die Polizei ließ einen Sachverständigen an die Unfallstelle kommen. Das Wrack wurde beschlagnahmt.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Wenn ein Volvo s60 an einem Baum zerreißt, dann muss man ordentlich schnell gewesen sein… Völliger Wahnsinn!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. nehmt die idioten von der straße!!! es erwischt immer die unschuldigen!!!!!!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Laut Bild 200km/h. Schade nur, dass es immer die trifft, die eigentlich nicht viel dafür können.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Schon bitter, 2 Freunde durch die eigene Dummheit zu verlieren.. Das schlimme ist, dass solche Leute ihren Führerschein irgendwann zurück bekommen..

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. solchen idioten sollte man erstr garkein fahrzeug in die hände geben, oder sogar ans steuer lassen, nur immer kommen unschuldige dabei um………….!!! mein beileid der familie der verunglückten…..

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Am besten mehrere Bäume pflanzen…

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Wo hat den der sei Hirn gelassen?! Welcher ***** fährt mit 200km/h durch n Ort!!! Idioten auf der Straße

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: