Produkt: Download 175 Jahre Metz
Download 175 Jahre Metz
Ausführliches Portrait: Aufstieg und Fall der Firma Metz.

Gimaex: kompakte DLAK 23/12

Wilnsdorf (NW) – Anlässlich der Verbandstagung der Werkfeuerwehren in Hessen stellte Gimaex eine neue Drehleiter DLAK 23/12 mit 8,10 Meter Gesamtlänge vor. Aufgebaut auf einem MAN TGM 15.290 4×2 besitzt die nach DIN EN 1846 und 14043 gebaute Leiter einen Radstand von 3.525 Millimetern. Weiterer Vorteil, so der Hersteller, sei, dass der Drehturm keinen Überhang außerhalb des Podestes aufweise.

Eine kompakte DLAK 23/12 nach DIN EN 14043 stellte Gimaex auf einem MAN TGM 15.290 vor. Foto: Gimaex

Mit dieser Bauweise sei die Drehleiter nicht nur für alltägliche Einsatzszenarien geeignet, sondern besonders auch für Einsätze in engen Straßen oder Hinterhöfen prädestiniert. Der kleine Wendekreis erleichtere die Arbeit des Maschinisten zusätzlich. Ein Rettungskorb mit einer maximalen Zuladung von 400 Kilogramm ist an der Spitze des fünfteiligen Leitersatzes angebaut. Dieser bietet Aufnahmemöglichkeiten für einen Monitor mit einer Leistung von 1.600 l/min, eine Krankentragenhalterung mit einer maximalen Belastbarkeit von 200 Kilogramm oder einen Überdrucklüfter.

Anzeige

Als besondere Sicherheitseinrichtung kann das Umfeld der Leiterparks automatisch auf stromführende Leitungen geprüft werden. Spannung in Kabeln wird mittels einer roten Kennleuchte für alle Personen rund um die Drehleiter signalisiert. Das hier gezeigte Fahrzeug wird von der französischen Feuerwehr Sapeurs-Pompiers de Cher (SDIS 18) eingesetzt. Ab Mai wird eine Drehleiter DLAK 23/12 nach deutschem Baumuster als Vorführleiter zur Verfügung stehen.

Technische Daten

  •  Fahrgestell: MAN TGM 15.290 4×2
  • Motorleistung: 290 PS/214 kW, Euro 5
  • Maße (LxBxH): 8.100 x 2.500 x 3.300 mm
  • Radstand: 3.525 mm
  • Zulässige Gesamtmasse: 16.000 kg
  • Ausstattung: fünfteiliger Leitersatz mit Rettungskorb (400 kg), kein Überhang, Maschinistensitz in Längsrichtung automatisch verfahrbar, Halterungen für Überdrucklüfter, Krankentrage (200 kg) sowie Wenderohr (1.600 l/min) am Korb, 3 Korbtüren, Benutzungsgrenze bei 4 Personen: 17,50 m, Benutzungsgrenze bei 3 Personen: 19,8 m, automatischer Niveausausgleich in Längs- und Querrichtung: +/- 9° bei 360°
Produkt: Download 175 Jahre Metz
Download 175 Jahre Metz
Ausführliches Portrait: Aufstieg und Fall der Firma Metz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.