Produkt: Download Feuerwehr Backnang
Download Feuerwehr Backnang
Wie die Feuerwehr Backnang die Brandkatastrophe von 2013 verarbeitete.
Wertschätzung

Steuerzahlerbund kritisiert Kosten für neues Feuerwehr-Ehrenzeichen

Stuttgart – Der Bund der Steuerzahler hat Medienberichten zufolge die Kosten für ein neues Feuerwehr-Ehrenzeichen in Baden-Württemberg kritisiert. Hintergrund ist, dass die Landesregierung heute das Ehrenzeichens in Bronze  neu einführen will. Das Bronze-Ehrenzeichen soll künftig an Feuerwehrleute, die mindestens 15 Jahre aktiven Einsatzdienst geleistet haben, verliehen werden. Bisher gibt es für die Dienstzeiten der Feuerwehrleute im Südwesten das Ehrenzeichen in Silber für mindestens 25 Jahre Dienst, das Ehrenzeichen in Gold für mindestens 40 Jahre sowie in Gold in besonderer Ausführung für 50 Jahre. Darüber hinaus gibt es noch ein Ehrenzeichen der Sonderstufe für besondere Verdienste um das Feuerlöschwesen. “Da es bereits drei Auszeichnungsstufen gibt, stellt sich die Frage, ob nun eine weitere Auszeichnung unbedingt dazukommen muss”, sagte der Landeschef des Steuerzahlerbundes, Wilfried Krahwinkel gegenüber verschiedenen Zeitungen. “Der Allgemeinheit wäre aber sicherlich besser gedient, wenn der angedachte finanzielle Aufwand in die Ausrüstung der Feuerwehren investiert würde” fügte er hinzu.

Das Ministerium geht laut dem “Schwäbischen Tageblatt” davon aus, dass jährlich 9.000 Bronze-Abzeichen vergeben werden – nachträglich könnten bis zu 50.000 Feuerwehrleute die Auszeichnung bekommen. Jährliche koste dies 105.000 Euro, dazu würden einmalige Zusatzkosten in Höhe von 580.000 Euro kommen.

Anzeige

Hier geht’s zum Originalbeitrag: “Steuerzahlerbund kritisiert Feuerwehr-Ehrenzeichen” (Schwäbisches Tagesblatt, 23. September 2017)

Produkt: Download Feuerwehrführung Kaufbeuren
Download Feuerwehrführung Kaufbeuren
Öffentlichkeitsarbeit einmal anders: Wie eine Stadtführung mit Feuerwehrbezug die Menschen begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.