Stadt streitet mit Feuerwehrmann vor Gericht

Pirmasens (RP) – Vor dem Arbeitsgericht Pirmasens streitet sich ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Pirmasens mit seinem Arbeitgeber – der Stadt Pirmasens. Der Feuerwehrmann war im August diesen Jahres während seiner Mittagspause bei der Arbeit zu einem Einsatz gerufen worden. Als er davon zurückkehrte, blieben von seiner Pause nur noch vier Minuten. Wie “Die Rheinpfalz” berichtet, überzog der Müllmann nach Rücksprache mit seinem Disponenten seine Pause, damit er zu Ende essen konnte. Die Vorgesetzte des Disponenten hielt das aber für nicht angemessen und sprach dem Feuerwehrmann eine Abmahnung aus. Dagegen wehrte sich der Arbeitnehmer und zog vor das Arbeitsgericht.

Artikel: “Biss in Currywurst schmeckt Stadt nicht” (Die Rheinpfalz, 06. November 2014)

Symbolfoto: Sven Buchenau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.