Hauptamtliches Personal von Feuerwehr gefordert

Griesheim (HE) – Die Freiwillige Feuerwehr Griesheim (Kreis Darmstadt-Dieburg) hat Probleme, an Werktagen für Einsätze ausreichend Kräfte zusammen zu bekommen. Das geht aus dem Jahresbericht 2015 der Wehr hervor. Darin ist von „katastrophaler Tagesalarmstärke“ die Rede, berichtet echo-online.de. Die Griesheimer sind 2015 zu insgesamt 145 Einsätzen ausgerückt. Nur durch Glück und Zufall bekomme die Feuerwehr an Werktagen ausreichend Personal zusammen. Eine Lösung für die mangelhafte Tagesverfügbarkeit könne laut Jahresbericht die Einführung von hauptamtlichem Personal sein, das ausschließlich an Werktagen und nur tagsüber die Hilfsfrist von 10 Minuten sicherstellen soll.

Hier geht’s zum Originalbeitrag: „Feuerwehr fordert hauptamtliches Personal“ (echo-online.de, 7. März 2016)

Symbolbild-Helme
Was die Tagesverfügbarkeit angeht, herrschen bei der FF Griesheim dunkle Zeiten. Symbolfoto: Buchenau

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Warum nur Mo- Fr und nur tagsüber? Hat man Angst das einem das Spielzeug weggenommen wird? Am besten arbeitslose FFler am Bauhof anstellen!!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. …oder überflüssige HAler von anderen Wachen nach Griesheim schicken…

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: