Feuerwehrmann nach Starkstromunfall gestorben

Oberhausen (NW) – Anfang Oktober sind zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr Oberhausen bei einem  Starkstromunfall schwer verletzt worden. Sie gerieten mit einer Drehleiter an eine 110.000 Volt führende Oberleitung (wir berichteten). Während der Maschinist schnell von der Drehleiter gerettet werden konnte, dauerte die Rettung der 43-jährigen Einsatzkraft im Drehleiterkorb länger. Zuerst musst die Oberleitung abgeschaltet und durch Spezialkräfte geerdet werden. Wie die “Westfälische Allgemeine Zeitung” berichtet, verstarb der 43-Jährige am Montag an den Folgen des Unfalls.  

Hier geht’s zum Orginalbeitrag: “Feuerwehrmann stirbt eine Wochen nach Starkstrom-Unfall” (11. Oktober 2016, Westfälische Allgemeine Zeitung)

 

Kommentar zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: