Falsches Rot: MTF darf nicht in Dienst gehen

Weilrod (HE) – Schock für die Feuerwehr in Weilrod-Emmershausen (Hochtaunuskreis): Die Einsatzkräfte dürfen ihr neu angeschafftes Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) nicht nutzen, weil es in einem falschen Rotton lackiert worden ist. Das berichtet der “Usinger Anzeiger”. Der TÜV in Frankfurt hat dem umgerüsteten Gebrauchtfahrzeug – das bereits mit Tür- und Feuerwehrbeschriftung sowie Blaulichtbalken ausgerüstet ist – die entsprechende Zulassung als Feuerwehrfahrzeug verweigert.

Artikel: “Falsches Rot: Feuerwehrauto ohne Lizenz” (Usinger Anzeiger, 8. Juni 2012)

40 Kommentare zu “Falsches Rot: MTF darf nicht in Dienst gehen”
  1. Martin

    Ist das in Hessen einheitlich festgelegt?

    Bei uns in BaWü gibt es sowohl Feuerwehren, die mit RAL3000 unterwegs sind, als auch solche, die z.B. leuchtorange haben (siehe BF Stuttgart zum Beispiel).

    Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen: welcome to germany…

  2. also bei uns im Landkreis gibt es auch mehrere MTW´s die nicht
    RAL 3000 Lackiert sind und was ist daran so schlimm also ich finde das das egal ist und solange der rest stimmt sollten die in dienst gehen

  3. Absolut crank! Die sollen froh sein, daß heute, in Zeiten leherer Kassen, ein Förderverein so etwas gestemmt bekommt, aber nein – der Amtsschimmel muß wiehern! Wenn ich dort Landrat wäre, würden die TÜV-Mitarbeiter demnächst irgentwo die Rasenpflege übernehmen…

  4. Es gibt auch ein blaues Feuerwehrfahrzeug, aber ist scheinbar von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich von den Bestimmungen her
    Ach i sag nur eins: Bayern !!!! 😉

  5. Man bekommt zum Beispiel das Schwefelgelb bei Opel nur dann, wenn man eine Blaulichtzulassung hat, dabei bedarf es dieser nicht ,mehr, denn eine solche Lichtzeichenanlage kann sich jeder anbauen, nur Benutzen eben nicht. Auch das ist Irrsinn, gleiches gilt für die Feuerwehr DIN Lackierungen, nur in Verbindung mit der Blaulicht Genehmigung. Beste Grüße an Opel in Rüsselsheim.

  6. Über den Sinn und Unsinn der Gesetze und Normen zur Farbgebung lässt sich sicherlich diskutieren, dennoch absolut richtige Entscheidung. Gesetze und Normen sind dazu da, sie einzuhalten (damit eben nicht jeder meint, das Rad neu erfinden zu müssen) und da das mit der Farbe alles andere als neu und hinlänglich bekannt ist, kann ich nur sagen “selbst schuld” an die, die es versaut haben. Der nächste kommt sonst und stellt ein feuerwehrauto in rosa oder Lila in den Dienst.

  7. @ andreas grav: da hast du leider recht… 🙁 …@ konstantin mennecke: alter, es is doch sch****egal welche farbe unsre kisten haben …sie sollen nur eins: leben retten!

  8. Martin Kohlert

    Der TÜV soll sich mal nicht so anstellen, an der Stelle soll gesagt sein das die Feuerwehr Darmstadt (was bekanntlich auch in Hessen liegt!) traditionell in RAL 3003 Rubinrot unterwegs ist. Ein von RAL 3000/3024 abweichender Farbton sollte also auch in Hessen kein Problem sein!

  9. Also bitte auf dem Foto ist das Fahrzeug einfach Rot was soll das bitte ist doch woll sch… Egal ob das Rot etwas heller oder dunkler ist.

    Ich würde ja nichts sagen wenn das Auto rosa oder gelb wäre

  10. Sueder80

    Wie war das nochmal mit der Wehr die ein Schweizer LF gebraucht gekauft hatte und es nicht benutzen durfte weil es zu Gelb war?

  11. Joachim Deichmann

    Feuerwehrautos werden halt in RAL 3000 lackiert das müste der Lackierer schon wissen , das war schon immer so . Das müssten die aber wissen .

  12. Peter Thomany

    Einfach Lachhaft die Aktion mit der vom TÜV nicht abgenommenen Farbe!
    Selbst die große Berliner Feuerwehr beschafft Mannschaftswagen häufig in Serienfarben -Rot- aus Preisgründen, und niemand stört es!

  13. SW-SuperMod

    Leitstelle:
    Einsatz für die Feuerwehr Weilrod-Emmershausen!!!

    Feuerwehr Weilrod-Emmershausen:
    Sorry unser Fahrzeug hat ne falsche Farbe sind Status 6!!!

    wie Idiotisch die Welt doch wieder mal ist!!

  14. A.Kraus

    Ich verstehe nicht was in den Köpfen mancher Leute vor sich geht…Deutschland deine Bürokratie! Ist es nicht egal ob ein Einsatzfahrzeug dunkler oder heller ist?will man damit irgendwelche Wettbewerbe austragen? Nein solche Fahrzeuge sind einzig und allein zum Transport von Feuerwehrleuten und ggf. zur Unterbringung von Evakuierten gedacht. Und denen ist es herzlich egal, welche Farbe das Fahrzeug hat, wenn ihnen geholfen wird!

  15. Mit der Farbnorm ist das doch wirklich lächerlich . Ein Zivilfahrzeug der Polizei was mit verdeckten signalen ausgestattet ist muss auch nicht eine besondere Farbe haben.

    In deutschland fahren genug Private KTWs rum die wohl auch nicht einer Farbnorm entsprechen.
    Überlegt mal wer alles noch seine Fahrzeuge mit Sondersignalanlagen ausstattet!
    Das sind auch alle möglichen Farbgebungen vorhanden:
    http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/30516/Essen_-_Essener_Verkehrs_AG_-_Verkehrsmeister
    http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/12322/Bochum_-_Stadtwerke_Bochum_-_Entstoerfahrzeug_222-56
    http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/75105/unbekannter_Ort_-_Deutsche_Bahn_AG_-_Unfallhilfsfahrzeug
    http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/2328/Hannover_-_Enercity_Stadtwerke_Hannover_AG_-_Entstoerdienst
    http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/69385/Luebeck_-_Stadtwerke_Luebeck_-_Servicemobil
    http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/21917/Muenchen_-_Stadtwerke_Muenchen_-_Entstoerfahrzeug_SAT437
    http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/1998/Oberhausen_-_Stadtwerke_Oberhausen_AG_-_Unfallhilfsfahrzeug
    http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/3520/Berlin_-_GASAG_-_Entstoerungsdienst_B-ED_5040
    http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/88978/Berlin_-_Berliner_Wasserbetriebe_-_Einsatzleitung_B-SC_4861

    Sind diese Fahrzeuge weniger wichtig weil sie nicht zur Feuerwehr gehören und dürfen deshalb in beliebiger Farbgebung fahren.
    An der Gesetzgebung muss endlich was geändert werden!

  16. Marcel

    Das ist Typisch Hessen. Kein anderes Bundesland macht soviel Stress wie Hessen

  17. Der Tüv Prüfer hat halt nur seinen Job gemacht, nicht mehr und nicht weniger.
    Ich würde mal auf Sachmangel beim Hersteller tippen.

  18. Lustmolch

    Also ich könnte mich schlapp lachen …..
    Hallo ? Die Farbe ist rot, also was spielt die Farbgebung für eine Rolle ?
    Ich finde das lustig , wenn ein Haus brennt und die Drehleiter gebraucht wird, darf das Einsatzfahrzeug nicht losfahren und helfen / retten , weil es nen falschen Farbton hat ….
    Die haben doch einen Sockenschuss , morgen darf man kein Auto mehr fahren, weil er die Reifen alle für falsch hält oder wie ?
    Der Tüvprüfer sollte mal überlegen, wie wichtig dieses Verkehrsmittel für Leute in Not bedeutet …
    Sowas ist einfach nur Peinlich, der Tüvprüfer sollte sich derbst schämen.
    Dank ihm kann die Feuerwehr nicht so helfen, wie es notwendig gewesen wäre …

  19. Lustmolch

    Achja , der Tüvprüfer macht eigentlich nur Mist, aus dem Grund weil es ehe bald eine neue Farbe gibt … Ob das rot solange jetzt gefahren wäre, wäre zu dem Moment doch egal gewesen …. xD

    Entsprechend der europäischen Bestrebung aus dem Jahr 2002, alle Polizeifahrzeuge in einer einheitlichen Farbe zu gestalten, wird jetzt bei der Feuerwehr nachgezogen. THW und Polizei machen es vor. Ab dem 01.04.2013 werden alle Behörden-Neufahrzeuge in der Farbe RAL 5002 “ultramarinblau” ausgeliefert. Notwendig geworden war die Umlackierung aufgrund des Farb-Dschungels für die Brandschutzfahrzeuge. In Großbritannien sind die Fahrzeuge lemongelb, in Spanien haben die Fahrzeuge gelbe, in den USA sogar rote Rundum-Kennleuchten. In einer EU-Mitteilung heißt es: “Wir wollen eine einheitliche Regelung für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Die Verkehrsteilnehmer sollen sich auf ihren Urlaubsreisen nicht laufend auf neue Situationen einstellen müssen.” In Zukunft heißt das für uns in Deutschland also: blaue Lackierung und ein blaues Rundumlicht.

    Feuerwehr, die Altfahrzeuge in der Farbe RAL 3000 besitzen, müssen jedoch nicht um die lieb gewordene Lackierung bangen. Bis zum 1. April 2015 darf weiter in rot gefahren werden, danach ist die Umlackierung jedoch unumgänglich. Für diese Übergangslösung hatte sich der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) stark gemacht. So war dieser bereits vor zwei Jahren maßgeblich in die gesetzgebende Beratung eingebunden. Den Anstoß für die Vereinheitlichung der Farbkennzeichnung entstand ebenfalls in Zusammenarbeit zwischen der EU und dem DFV.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: