Drehleiter-Beschaffung sorgt für schlechte Stimmung

Markgröningen (BW) – Die Beschaffung einer neuen Drehleiter für die Feuerwehr Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) wird zur Zerreißprobe. Die Drehleiter wird insgesamt zirka 500.000 Euro Kosten. Gegenwärtig hat das Land eine Förderung von 188.000 Euro zugesagt. Da die Drehleiter nach dem geltenden Brandschutzbedarfsplan auch überörtlich eingesetzt werden wird, erwarte die Stadt höhere Zuschüsse, berichtet die „Ludwigsburger Kreiszeitung“.  Das Landratsamt sehe den Fall anders. Die Drehleiter würde hauptsächlich innerstädtisch eingesetzt werden. Deswegen komme eine erhöhte Förderung nicht in Frage. Die Stadt wolle dies nicht hinnehmen und habe verschiedene Institutionen, darunter das Regierungspräsidium und den zuständigen Landtagsabgeordneten eingeschaltet.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Artikel: “Feuer unterm Dach” (15. Oktober 2015, Ludwigsburger Kreiszeitung)

Die Beschaffung einer neuen Drehleiter führt zum Streit zwischen Stadt und Landkreis. Symbolfoto: Olaf Preuschoff
Die Beschaffung einer neuen Drehleiter führt zum Streit zwischen Stadt und Landkreis. Symbolfoto: Olaf Preuschoff
Ein Kommentar zu “Drehleiter-Beschaffung sorgt für schlechte Stimmung”
  1. walterpeter

    Das Landratsamt sollte mal die Einsatzberichte der Markgröninger Freiwilligen Feuerwehr lesen, da fällt mir auf, dass die Drehleiter mehr in Schwieberdingen und Asperg Unterwegs ist als in Markgröningen. Es ist höchste Zeit für eine neue DLK.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: