Ein Feuerwehreinsatz im Jahr 2024

Satire-Video der Feuerwehr Dachau

Dachau (BY) – “Gendergerechtigkeit, Künstliche Intelligenz, E-Mobilität und Klimakleber – das sind gesellschaftspolitische Themen mit Sprengstoffpotenzial. Wer könnte solche ‘heißen Eisen’ humorvoll für die eigene Sache aufgreifen, wenn nicht wir?”, sagt die Feuerwehr Dachau. “Genau das haben wir von der Feuerwehr Dachau getan. Nach unserer erfolgreichen Wette22 gegen Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann, die deutschlandweit für Aufsehen und eine der erfolgreichsten Mitgliedergewinnungskampagnen einer Feuerwehr überhaupt gesorgt hat, geht unser Projekt nun in die nächste Runde – diesmal mit einem frechen und provokanten Film.

Symbolfoto: Sven Buchenau

In dem rund 3-minütigen Video-Clip skizziert die FF aus dem Nord-Osten Münchens auf satirische Art und Weise einen heutzutage “typischen” Feuerwehreinsatz. Alarmiert zu einem brennenden Haus, in dem sich offensichtlich noch Personen befinden, die gerettet werden müssen, macht der Kommandant – im Film gespielt von Gerd Lobmeier, stellvertretender Kommandant der Dachauer Wehr – eine klare Ansage zur Vorgehensweise. Doch statt dieser wie üblich Folge zu leisten, wollen die Feuerwehrfrauen und -männer diesmal die beste Vorgehensweise erst einmal ausdiskutieren und gemeinsam basisdemokratisch eine Entscheidung treffen.

Anzeige

Auch im weiteren Verlauf des Einsatzes kämpft der zunehmend genervte Kommandant mit unerwarteten Problemen: Die Drehleiter ist nicht einsatzbereit, weil sie kürzlich auf E-Mobilität umgerüstet wurde und nicht aufgeladen ist. Ein Feuerwehrmitglied meldet sich per Videoanruf von der Couch, weil er heute mal aus dem Homeoffice am Einsatzgeschehen teilnehmen möchte, und die von den Feuerwehren live vor Ort befragte Künstliche Intelligenz warnt sogar davor, den Brand zu löschen, da dies gefährlich sein könnte.

Rauchende Mülltonne
Rauchende Tonnen als Ergänzung zu Deinem Räuchermännchen oder Räucherfrau Damit kannst Du eine kleine Einsatzstelle direkt im Wohnzimmer eröffnen.
20,00 €
AGB

Mit anderen Worten: Die Freiwillige Feuerwehr Dachau nimmt sich mächtig selbst auf die Schippe. Der freche Film regt zum Schmunzeln an, bringt den Zuschauer kurz vor dem Jahreswechsel aber auch zum Grübeln – Satire eben. Schaut einfach selber mal in den Clip rein.

 

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Cool, Thema getroffen…

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Ich weiss, Satire soll/muss weh tun und auf BR quer wärs cool. Aber Extra3 würde auch nicht am Ende des Clips sagen ‘Damit es nicht so kommt, komm du zu uns’. Das macht Satire zur Propaganda, sorry. Heisst dass, das es keine Klimakleber mehr gibt wenn mehr Leute zur Feuerwehr gehen? Oder dass akkubetrieben Spreizer abgeschafft werden?

    Es hätte doch so viele schöne Themen geben können die man satirisch auf die Schippe nimmt.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Respekt Kameraden
    Leider sind wir fast soweit-aber eben nur fast.
    Was ist bloß aus uns geworden.
    Frei nach dem Motto:
    Das hats früher nicht gegeben.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Nicht mal so schlecht gemacht, der Clip. Interessanter sind da aber die vielen zustimmenden und ablehnenden Kommentare drunter. Klar hat Satire Grenzen, aber wäre sowas bei BR quer oder extra3 gelaufen, würden sich alle wegschmeißen. Einfach mal entspannt ein wenig (überzogene) Gesellschaftskritik hinnehmen und gut soll es sein.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert