Großbrand in Chemnitz

Polizeifahrzeug erfasst Feuerwehrmann im Einsatz

Chemnitz (SN) – Die Feuerwehr Chemnitz ist in der Nacht zu Mittwoch zu einem Großbrand ausgerückt. Während des Einsatzes erfasste ein Polizeifahrzeug einen Feuerwehrmann und verletzte ihn leicht.

Die Feuerwehr ließ das Gebäude kontrolliert abbrennen. Foto: Harry Härtel

Wie die Polizei mitteilte, beobachteten Passanten nachts, wie das zweite Obergeschoss eines ehemaligen Industriegebäudes in Flammen stand. Sie setzten gegen 23 Uhr einen Notruf ab. Die Integrierte Regionalleitstelle Chemnitz alarmierte die Feuerwehr und verständigte die Polizei.

Da der Brand innerhalb kürzester Zeit auf das gesamte Gebäude übergriff, entschied sich die Feuerwehr dafür, das Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen. Die Feuerwehrleute konzentrierten sich darauf, ein Übergreifen des Feuers auf umliegende Wohngebäude zu verhindern.

Ein Wohnhaus musste evakuiert werden, da der Giebel des brennenden Gebäudes, drohte, umzustürzen. Während des Einsatzes kam es laut Polizei zu einem Unfall zwischen einem Polizisten und einem Feuerwehrmann. Der 51-jährige Feuerwehrmann war dabei, Schläuche zu verlegen, als ein Streifenwagen ihn erfasste.

Der 51-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: