Ziegler: Insolvenzverwalter verabschiedet

Giengen/Brenz (BW) – Bei der Firma Ziegler ist die Insolvenz-Ära zu Ende. Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler verabschiedete sich am Freitag nach der Übernahme des Unternehmens durch die chinesische Firma CIMC.

Im Rahmen der Firmen-Weihnachtsfeier übergab Dr. Kübler feierlich die Schlüssel an den Geschäftsführer von CIMC, Dr. Li. Ziegler firmiert nun neu unter dem Namen „Albert Ziegler GmbH“. Der chinesische Nutzfahrzeug- und Logistik-Konzern CIMC hatte den seit 2011 insolventen Feuerwehrfahrzeughersteller Ziegler Anfang November gekauft. CIMC (Sitz in Shenzhen) übernimmt den gesamten Geschäftsbetrieb der Ziegler-Hauptgesellschaft Albert Ziegler GmbH & Co. KG sowie alle zwölf deutschen und internationalen Tochtergesellschaften. Der Kaufpreis, der nach asiatischen Börsenvorschriften veröffentlicht wird, beträgt rund 55 Millionen Euro. Alle Arbeitsplätze und Standorte sollen erhalten bleiben.

Feierliche Verabschiedung: Insolvenzverwalter Dr Kübler und CIMC-Chef Dr. Li. Foto: Ziegler
Feierliche Verabschiedung: Insolvenzverwalter Dr Kübler und CIMC-Chef Dr. Li. Foto: Ziegler
2 Kommentare zu “Ziegler: Insolvenzverwalter verabschiedet”
  1. Jannis Koslowski

    Schade das hier deutsches Now-How so billig verkauft wird…
    Mal sehen was passiert, wenn die Chinesen erstmal gelernt haben, ihre Feuerwehrautos selbst zu bauen.

  2. Christian Pannier

    >>Schade das hier deutsches Now-How so billig verkauft wird…

    Nach meiner Erinnerung verkauft ein Insolvenzverwalter üblicherweiser an den Meistbietenden, um für die Gläubiger das Maximale rauszuholen. D.h. alle anderen Interessenten haben wohl noch weniger geboten.
    Weiterhin sollte man nicht vergessen: Es war das alte Ziegler-Management, dass den Karren gegen die Wand gefahren hat.

    >>Mal sehen was passiert, wenn die Chinesen erstmal gelernt haben,
    >>ihre Feuerwehrautos selbst zu bauen.

    Ob du’s glaubst oder nicht: Die bauen ihre Feuerwehrautos zum größten Teil schon längst selbst.
    Was CIMC hier macht ist vermutlich ein reines Investment, so wie das andere chinesische Unternehmen auch machen. Weltweit, aber gerne in Deutschland, weil man Deutschland in China sehr schätzt.
    Was Übernahmen deutscher Unternehmen durch Chinesen angeht empfehle ich den Fall Putzmeister und was deren Management dazu sagt
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/a-900147.html
    Was CIMC im Speziellen angeht empfehle ich den Fall CIMC Silvergreen (Trailerhersteller), die gerade in Günzburg für 30 Millionen ein neues Werk hochziehen.
    http://www.cimc-silvergreen.de
    Ich wünsche Ziegler alles Gute für die Zukunft, das hätte alles wesentlich schlimmer ausgehen können

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: