Reportage FM 11/2022

Ungewöhnliche Fahrzeugbeschaffung der BF Eberswalde

Eberswalde (BB) – Wir stellen Euch die Berufsfeuerwehr (BF) Eberswalde (Kreis Barnim) in unserer November-Ausgabe (11/2022) ausführlich vor. Eine der Besonderheiten der BF ist eine ungewöhnliche Taktik bei Fahrzeugbeschaffungen.

Berufsfeuerwehr Eberswalde
Alle Fahrzeuge der BF Eberswalde. Von links: ELW 1, HLF 20, DLAK 23/12, TLF 20/40, GW-L und zwei KdoW. Foto: Sven Buchenau

Was Neubeschaffungen von Fahrzeugen angeht, so haben die BF und die Stadt Eberswalde eine günstige Lösung gefunden. Anstatt sie in einem zeitaufwendigen und kostspieligen Verfahren auszuschreiben, nutzt die Feuerwehr Beschaffungen des Landes.

Anzeige

Bestellt Brandenburg zum Beispiel Großfahrzeuge, handelt es sich dabei um genormte und bezuschussungsfähige Typen. „Da hängen wir uns sozusagen ran“, erklärt Stadtbrandrat und Amtsleiter Johannes Nikolaus Meier die Vorgehensweise.

Feuerwehr Adventskalender
Lieferung: 3-5 Werktage Exklusiv bei uns: Der Feuerwehr-Magazin-Adventskalender Wer glaubt, Adventskalender seien nur für Kinder, der irrt.
3,95 €
AGB

Mit anderen Worten: Eberswalde ordert bei der Landesbestellung, die oft dutzende Fahrzeuge umfasst, je nach Bedarf einfach ein oder zwei Fahrzeuge mit. „Wir sind mit den Normfahrzeugen zufrieden und brauchen keine Sonderlösungen“, sagt der Amtsleiter.

Die Reportage über die BF Eberswalde findet Ihr im Feuerwehr-Magazin 11/2022. Ihr könnt es direkt hier bestellen. 👇👇

Feuerwehr-Magazin 11/2022

Löschflugzeuge in Deutschland? +++ Mini-BF in Eberswalde +++ Große ELW: 2 Lösungen +++ MLF auf MAN +++ Plädoyer für D-Schläuche +++ Brennt Scheune in Ortsmitte

4,90 €
5,90 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

Kommentare zu diesem Artikel

  1. So is es Richtig. Es muss nicht jede FFW eine oder eierlegende Wollmilchsäue im Stall stehen haben…

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Sehr vernünftige und auch gute Einstellung.
    Die Beladung und Ausrüstung, Löschmittelvorräte, technische Konstruktionen ist bei den Normfahrzeugen von erfahrenen Führungskräften auf Basis und Grundlage von Einsatzvorgaben erstellt worden. Weiters wird die jeweilige Normbeladung ja immer wieder überprüft und auch ergänzt. Interessant sind ja immer wieder die Wünsche bei Beschaffungsvorhaben, was die einzelne Wehr für ihr Schutzgebiet und Objekte unbedingt braucht. Dazu auch noch größere Löschwassermenge, …… Begründungen gibt`s da oft, …. Voll unberücksichtigt bleiben die weiteren Einheiten, welche nach dem Anforderungsprofil der Alarmstufen entsandt werden. Ein sehr guter Bericht zu sehr guter Arbeit in dem Feuerwehrbereich. Ein früherer Kreisbrandrat in Niederbayern

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.