Wasserrohrbruch in Braunschweig

Kühe vorm Verdursten bewahrt

Braunschweig (NI) – Durch einen Schaden an einer Hauptwasserleitung in Braunschweig fiel in einigen Vorort-Bereichen am Mittwochabend die Trinkwasserversorgung aus. Betroffen waren auch etwa 300 Kühe auf dem Gelände des Friedrich-Löffler-Instituts (Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit) . Die Freiwillige Feuerwehr Braunschweig übernahm kurzfristig die Versorgung der durstigen Tiere.

Rund 300 Kühe hatten gestern in Braunschweig kein Trinkwasser mehr, weil ein Rohr gebrochen war. Die Feuerwehr versorgte sie daraufhin mit Wasser aus einem Hydranten. Foto: Feuerwehr

Die Kühe befanden sich wegen ihres hohen Wasserbedarfs in einer akuten Notlage, schreibt die Feuerwehr. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Rühme legten deshalb eine rund 1.000 Meter lange Leitung zum nächsten Hydranten. So konnte der Engpass im Stall überbrückt werden. Als das Wasser wieder floss, waren die nervös gewordenen Tiere sichtlich entspannter, heißt es in der Pressemitteilung weiter.    

Anzeige

Rettungsmesser CFK II
Rettungsmesser CFK II mit Eigenschutz Das Rettungsmesser CFK hat eine schwarzbeschichtete Tanto-Klinge aus 7CR17 Edelstahl, eingefasst in griffige G10 Griffschalen mit einer speziellen Wabenstruktur.
16,50 €
AGB

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.