Ursprünglich als Gag gedacht...

Im Alarmfall blinkt der Weihnachtsbaum

Forchheim (BY) – Weihnachtsschmuck am Feuerwehrhaus gibt es oft. Vielfach steht auf dem markanten Schlauchturm von Feuerwehrhäusern ein beleuchteter Weihnachtsbaum. Doch den Christbaum, den die Freiwillige Feuerwehr Forchheim (Oberfranken) auf ihrem Gebäude stehen hat, ist etwas Besonderes.

Ist es in der Großen Kreisstadt ruhig, leuchtet der weithin sichtbare Baum (nach Angaben der Feuerwehr der “höchste Weihnachtsbaum” in der Stadt) wie seine Artgenossen mit klassischem warm-weißen Licht. Doch kommt es zu einem Einsatz, wechseln die Lichter ihre Farbe und der Baum blinkt rot.

Anzeige

Bereits seit acht Jahren ist dieser besondere Baum im Einsatz. “Ursprünglich als Gag gedacht, erinnert er daran, dass die Frauen und Männer der Feuerwehr Forchheim auch in dieser besinnlichen Zeit ehrenamtlich für unsere Stadt – wenn auch manchmal unbemerkt – im Einsatz sind”, so Vorsitzende des örtlichen Feuerwehrvereins, Josua Flierl.

10er Set Taschenkarte: Hubarbeitsbühne HAUS-Regel
Endlich wieder auf Lager! Die Taschenkarte für Hubarbeitsbühne Einsatz-Taschenkarte für Hubrettungsfahrzeuge für die Hubarbeitsbühne (30 m) In bewährter Zusammenarbeit mit drehleiter.
9,99 €
AGB

Die Feuerwehr hofft allerdings nach eigenen Angaben, dass der Baum in diesem Dezember nicht so oft rot leuchten wird und den Einsatzkräften somit eine ruhige Advents- und Weihnachtszeit bevor steht.

Der Weihnachtsbaum auf dem Schlauchturm der FF Forchheim leuchtet warm-weiß (kleines Foto). Im Alarmfall schaltet die Beleuchtung auf rot und blinkt. (Bild: FF Forchheim)

Das etwas ältere Video zeigt die Alarmsequenz, allerdings ist die Farbgebung nicht mehr aktuell.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Die Freiwillige Feuerwehr Höchstadt a.d.Aisch hat ebenfalls seit ein paar Jahren einen Weihnachtsbaum auf dem Schlauchturm, der im Alarmfall die Farbe wechselt und blinkt.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Gute Idee, sowas kostet normalerweise nicht viel Geld, ausser das Kabel in dem Turm empor zu legen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.