Nächtlicher Großeinsatz für Feuerwehr Weinstadt

Grausiger Fund: Kopflose Leiche in Ablaufkanal entdeckt

Weinstadt (BW) – Fußgänger entdeckten in einem Ablaufkanal an der Rems bei Weinstadt einen menschlichen Körper. Der Kopf war abgetrennt, die Kleidung blutverschmiert. Doch bei der Bergung stellte die Feuerwehr fest, dass es sich lediglich um eine  bekleidete Puppe handelte.

Beim Spaziergang fanden die zwei Fußgänger durch einen neugierigen Blick in einen Ablaufkanal der Rems etwas, was nach einem toten Körper ohne Kopf, aussah. Sie alarmierten Polizei und Rettungskräfte. Die Feuerwehr rückte gegen 20 Uhr mit einem Boot und mehreren Kräften an. Die Kriminalpolizei entschied sich, über einen Kanaldeckel, der Zugang zu dem Kanal darunter geben soll, an den Körper heranzukommen. Durch das unwegsame Gelände gestaltete sich die Bergung allerdings recht kompliziert, da möglichen Spuren nicht verwischt werden sollten.

Diese vermeintliche kopflose Leiche musste die Feuerwehr Weinstadt aus einem Ablaufkanal bergen. Erst dabei stellte sich heraus, dass es sich um eine Puppe handelte. Foto: www.7aktuell.de/Simon Adomat

Erst nach knapp drei Stunden konnten die Rettungskräfte den Schacht an einer Seite öffnen und den Körper bergen. Erst jetzt stellten die Einsatzkräfte fest, dass es sich bei der vermeintlichen Leiche um eine kopflose Puppe handelte. „Sie sah wirklich aus wie eine menschliche Leiche“, sagte ein Polizeisprecher über den skurrilen Fund des Pärchens.

Nun ermittelt die Polizei, warum und wie die Puppe in den Ablaufkanal gelangt ist. Vermutet wird, dass sich jemand einen schlechten Scherz erlaubt hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: