Mercedes Atego 1630 F | Rosenbauer

FF Hammelburg: Drehleiter mit Hinterachszusatzlenkung

Hammelburg (BY) – Als Ersatz für eine Metz-DLK 23-12 aus dem Jahr 1994 konnte die FF Hammelburg im Kreis Bad Kissingen eine DLAK 23/12 in Dienst stellen. Das Vorgängerfahrzeug hatten die Franken im Jahr 2009 von der Feuerwehr Fulda gebraucht erworben, beim Nachfolger handelt es sich um eine Neubeschaffung.

Diese DLAK 23/12 ersetzte bei der FF Hammelburg (BY) eine DLK 23-12 aus dem Jahr 1994.

Als Ergebnis einer Ausschreibung erfolgte die Vergabe zur Lieferung des Fahrgestells an Mercedes. Rosenbauer Deutschland erhielt den Auftrag für den Aufbau zum Hubrettungsfahrzeug.

Anzeige

Basis ist ein Mercedes Atego 1630 F mit 299-PS-Motor, vollautomatischem Allison-Wandlergetriebe und einer zulässigen Gesamtmasse von 16.000 Kilogramm. Zur Erhöhung der Manövrierfähigkeit in den engen Straßen der Kleinstadt besitzt das Fahrzeug eine Hinterachszusatzlenkung. Auch ein Navigationssystem und eine Rückfahrkamera zählen zur Ausstattung.

Der Aufbau zum Hubrettungsfahrzeug wurde von Rosenbauer in der Version L32A-XS 3.0 mit Gelenkarm ausgeführt. Es soll sich um die erste Drehleiter des österreichischen Herstellers mit dem neuen Heckmodul handeln. Gegenüber der bisher verwendeten Variante wurden die LED-Beleuchtungselemente anders ausgeführt.

Der Aufbau des Mercedes Atego 1630 F stammt von Rosenbauer Deutschland.

Als Sonderausstattungen besitzt die DLAK die Oberleitungserkennung Save Sky, eine heckseitige Verkehrswarnanlage und im Geräteraum 1 eine eingebaute Drucklufthaspel. Zur Stromerzeugung steht am Drehturm ein Rosenbauer RS 14 Super Silent zur Verfügung.

Die Beladung entspricht den Normvorgaben. An Bord sind unter anderem ein Gerätesatz Absturzsicherung, ein Notfallrucksack, eine Schleifkorb- und eine Schwerlasttrage sowie eine Tragenhalterung und ein elektrisch steuerbarer Wasserwerfer RM 15 für die Montage am Rettungskorb.

Vollalarm! - Feuer außer Kontrolle
Kooperatives Brettspiel für Feuerwehr-Fans Entstanden ist das Spiel in Kooperation mit dem Feuerwehr-Magazin.
39,99 €
AGB

Die optische Gestaltung des reinweiß lackierten Fahrzeugs erfolgte im Design der Feuerwehr Hammelburg mit einer Folienbeklebung in RAL 3026 „Leuchthellrot“, weißen Beschriftungen, gelben Streifen sowie einer rot-weißen Warnbestreifung am Heck. Leiterpark und Geräteraumverschlüsse sind in Anthrazit gehalten.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Glückwunsch zum neuen Fahrzeug und allzeit gute und unfallfreie Fahrt für die Kameraden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Super Fahrzeug.. Glückwunsch nach Hammelburg.
    Gruß aus Poppenhausen

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.