Bewegung in der Branche

Feuerwehrschutzkleidung: MSA Safety erwirbt Bristol Uniforms

Pittsburgh (USA) – MSA Safety Incorporated hat das britische Unternehmen Bristol Uniforms im Rahmen einer Bargeldtransaktion im Wert von rund 60 Millionen US-Dollar übernommen. Dies gab der US-amerikanische Konzern mit Hauptsitz in Cranberry Township nördlich von Pittsburgh (Pennsylvania) heute bekannt.

Der britische Feuerwehrschutzkleidungshersteller Bristol Uniforms wurde von MSA Safety übernommen. Grafik: MSA

Bristol Uniforms mit Hauptsitz in der gleichnamigen britischen Stadt ist ein Anbieter von Schutzkleidung für den Feuerwehr- und Rettungsdienstbereich. Der Jahresumsatz wird mit rund 40 Millionen US-Dollar angegeben. An vier Standorten in Großbritannien beschäftigt das Unternehmen fast 200 Mitarbeiter.

Anzeige

„Die Sicherheit von Feuerwehrleuten zu unterstützen, ist seit langem ein Bestandteil der MSA-Mission“, sagt Nish Vartanian, MSA Chairman, President und CEO. „Die Übernahme von Bristol unterstützt diese Mission und unsere Wachstumsstrategie, Feuerwehrleute von Kopf bis Fuß mit der besten Sicherheitstechnologie zu schützen.“

Zu den Feuerwehr-Ausrüstungsmarken von MSA gehören nun die Gallet-Feuerwehrhelme, die M1- und G1-Reihe von Atemschutzgeräten, Cairns-Helme, Globe Manufacturing und Bristol Uniforms.

Strickmütze Feuerwehr Premium mit Wunsch-Text
nach Freigabe des Korrekturabzuges Der Klassiker unter den Feuerwehr-Mützen - jetzt auch mit Wunsch-Text Du möchtest eine warme Mütze im Feuerwehr-Look haben? Dann haben wir genau das Richtige für Dich.
14,99 €
AGB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.