Feuerwehr Dubai: Künftig mit Jetpacks im Einsatz

Christchurch (NZL) – Die Feuerwehr der Stadt Dubai wird künftig Jetpacks einsetzen. Das gab der neuseeländische Hersteller Martin Jetpack bekannt. Bei den Jetpacks handelt es sich um 1-Mann-Fluggeräte, angetrieben über zwei ummantelte Rotoren. Flugzeiten von einer halben Stunde in bis zu 1000 Metern Höhe sind möglich.

Die Feuerwehr Dubai erhält 20 Jetpacks. Foto: Martin Jetpack
Die Feuerwehr Dubai erhält 20 Jetpacks. Foto: Martin Jetpack

Am Rande der Dubai Air Show ist eine Vereinbarung über die Auslieferung von 20 Jetpacks ausgehandelt worden. Ebenso wird Martin Jetpack die Schulung der Piloten und der Techniker vor Ort durchführen.

Ziel sei es, mit der Entwicklung der Stadt Dubai mitzuhalten, teilte Lt Col Expert Ali Hassan Almutawa von der Feuerwehr Dubai mit. Immer höhere Gebäude und eine dichtere Infrastruktur würden die Investition nötig machen. Geplant sei der Einsatz der Jetpacks beispielsweise bei der Rettung aus Höhen und bei der Überwachung von Großschadenslagen.

Bis zu 1000 Meter hoch sollen die Jetpacks aufsteigen können. Foto: Martin Jetpack
Bis zu 1000 Meter hoch sollen die Jetpacks aufsteigen können. Foto: Martin Jetpack

Martin Jetpack teilte mit, dass die Fluggeräte genau für ein solche Aufgabengebiete konstruiert wurden. Aufgrund der kompakten Bauweise würden die Jetpacks auch noch da aufsteigen können, wo konventionelle Flugmaschinen, beispielsweise Helikopter, keinen Platz finden. Darüber hinaus hätten die Jetpacks wesentlich höhere Ladekapazitäten als gegenwärtige unbemannte Multikopter. Zuladungen von 120 Kilogramm sind nach Angaben des Herstellers möglich.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: