Anhänger mit 10 Tonnen Obst umgekippt

Dorfbevölkerung hilft beim Umladen

Teuchern (ST) – Eigentlich will er nur umdrehen: Ein Lkw-Fahrer hat sich auf der Umleitungsstrecke der B91 im Burgenlandenkreis verfahren. Als ihm der Fehler auffällt, versucht er, das Fahrzeug auf einem Feld zu wenden. Doch dabei fährt er sich fest und der Anhänger kippt um.

Der Lkw-Fahrer war nicht der erste, der es auf der engen Straße bis kurz vor die Brücke schaffte, bevor ihm seine missliche Lage auffiel. Die vorherigen Fahrer hatten jedoch nicht versucht, auf dem angrenzenden Feld zu wenden und konnten an der engen Straße rückwärts zurückgezogen werden.

Anzeige

Der Auflieger ist mit zehn Tonnen frischem Obst beladen. Dieses wird bei Temperaturen von 8 Grad transportiert. Aufgrund der sommerlichen Außentemperaturen erwärmt sich das verderbliche Gut schnell. Der gekühlte Weitertransport des Obstes ist in diesem Fall nicht möglich. Sonntagnachmittag lässt sich kein Kühltransporter als Ersatzfahrzeug organisieren.

Die Ware muss den Auflagen entsprechend trotzdem zurück an den Besitzer überführt werden. Der wird sie anschließend vermutlich entsorgen. Bergeleiter Mario Bernsdorf hofft, dass das Obst vielleicht an Tafeln gespendet wird. Sein Bergeunternehmen rückt mit zehn Angestellten an und entscheidet, dass der Auflieger komplett entladen werden muss, um ihn unbeschadet wieder aufrichten zu können.

Mehr als dreißig Helfer aus der Gegend packen tatkräftig mit an und unterstützen das Bergeunternehmen beim Ausladen der Obstkisten. (Bild: NEWS5)

Dabei erhalten die Profis unerwartete Hilfe: Über 30 Bewohner aus Gröben, einem Ortsteil von Teuchern, rücken an und helfen. Zusammen mit den Angestellten des Bergeunternehmens räumen sie Kiste für Kiste frisches Obst aus dem umgekippten Auflieger. Von dort werden sie auf den Anhänger eines Treckers geladen, den ein ortsansässiger Bauer zur Verfügung gestellt hat. Anschließend werden die Achsen des Aufliegers gesichert und dieser aufgerichtet.

Sonderheft: Technische Hilfeleistung nach LKW-Unfällen
Lkw-Unfälle stellen die Helfer vor eine ganze Reihe von Problemen.
9,80 €
AGB

 

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Die Ware muss den Auflagen entsprechend trotzdem zurück an den Besitzer überführt werden. Der wird sie anschließend vermutlich entsorgen.

    Das ist wieder so typisch für dieses Land, anstatt das dieses Obst direkt verteilt wird an Bedürftige, an Tafeln oder sonst was …. oder an Ort und Stelle für einen günstigen Preis direkt verkaufen …. nein, es muss irgendwie zurück zum Besitzer – wer weiß wieviel km es zurück transportiert werden muss “ungekühlt” – wenn es da ankommt, dann ist es logisch das es weggeworfen wird, weil dann hat es def. nen Stich weg …. da kann ich echt nur den Kopf schütteln

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.