Alu-Feuerwehrhelm zertifiziert

Schotten (HE) – WS Brandschutztechnik verkauft den Aluminium-Feuerwehrhelm seit Jahresanfang mit Prüfungszertifikat nach der europäischen Norm EN 443:2008. Laut Anbieter ist der Helm mit 880 Gramm einer der leichtesten Feuerwehrhelme auf dem Markt. Im Unterschied zu Kunststoff-Helmschalen unterliegt die Alu-Helmschale keiner zeitlich begrenzten Nutzungsdauer.

Nach EN 443:2008 zertifiziert: Aluminium-Feuerwehrhelm von WS Brandschutztechnik. Foto: WS BrandschutztechnikDas Zertifikat gilt für die Größe H2 (Kopfgröße von 53 bis 59 Zentimeter). Als Zubehör sind Nackenleder, Flammschutz-Nackenschutz sowie Gesichtsschutz mit Scheibe oder Edelstahlgewebe erhältlich.

Auch bereits vorhandene Zubehörteile wie Nackenleder, Flammschutz-Nackenschutz, Helmlampe und Klappvisier können genutzt werden. Durch die Umbörtelung des Helms sollen Hörsprechgarnituren problemlos halten.

Nach Angaben von WS Brandschutztechnik wurde der Feuerwehrhelm aus Aluminium bislang etwa 35.000-mal verkauft. Zu den Nutzern gehören die Berufsfeuerwehren Frankfurt/Main, München und Stuttgart, die Flughafenfeuerwehr Frankfurt/Main, die Werkfeuerwehr des Forschungszentrums Jülich sowie die freiwilligen Feuerwehren in Aschaffenburg (BY), Bamberg (BY), Marburg (HE) und Neustadt an der Weinstraße (RP). (Foto: WS Brandschutztechnik)

Weitere Informationen: www.ws-brandschutztechnik.com

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: