Geburtshilfe per Telefon

Leitstelle Darmstadt: Familie besucht ihren Geburtshelfer

Darmstadt (HE) – Marius ist am 17. August 2017 in Darmstadt zur Welt gekommen – im Treppenhaus. Seinen Eltern blieb keine Zeit mehr, rechtzeitig ins Krankenhaus zu kommen. Deswegen setzte Vater Roland einen Notruf ab. Feuerwehrmann Bernd Becker war an diesem Abend zuständiger Leitstellendisponent. Er leistete den werdenden Eltern bei der Geburt telefonischen Beistand. Vor zwei Tagen besuchte die Familie ihren Geburtshelfer in der Leitstelle.

Die Eltern sind sichtlich dankbar über die Geburtshilfe des Leitstellen-Teams. Foto: Anja Mendel/Wissenschaftsstadt Darmstadt

Es ist kurz nach 23 Uhr. Plötzlich platzt Alexandras Fruchtblase. Ihr Mann Roland und sie wollten eigentlich ins Krankenhaus. Doch den beiden wird schnell klar, dass sie es nicht mehr rechtzeitig bis zur Geburt schaffen. Aufgeregt wählt Roland die 112.

Bernd Becker von der Feuerwehr Darmstadt nimmt den Notruf entgegen. Der Feuerwehrmann bewahrt einen kühlen Kopf und erklärt, was zu tun ist. “Bei solch einem erfreulichen Ereignis, fiebert man natürlich besonders mit”, sagt Becker gegenüber feuerwehrmagazin.de.

Rund 4 Minuten später erblickt auch schon Baby Marius das Licht der Welt. Die Geburt ist gut verlaufen. Inzwischen ist auch der Rettungswagen eingetroffen. Die Rettungskräfte bringen Alexandra und Marius ins Krankenhaus.

>>Diese süßen Feuerwehr-Schnuller gibt es nur bei uns!<<

 

Vor zwei Tagen hat die Familie ihren Geburtshelfer in der Leitstelle besucht: Als Dankeschön für Bernd Becker gab es jede Menge Süßigkeiten und eine Karte mit einem Foto von Marius.

Zirka 5 Mal pro Jahr leisten Disponenten der Feuerwehr Darmstadt laut eigener Angaben solche Geburtshilfen am Telefon.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: