Vergesslicher Fahrer - hoher Sachschaden

Kipper bleibt an Autobahnbrücke hängen

Neckarsulm (BW) – Einen hohen Sachschaden hat ein Lastwagenfahrer am Donnerstagmorgen an der im Bau befindlichen A6-Brücke bei Neckarsulm (Kreis Heilbronn) verursacht. Nach dem Abladen von Baumaterial hatte der Fahrer vergessen, die Kippmulde wieder einzufahren.

Weil der Fahrer vergaß, seine Kippmulde wieder einzufahren, blieb das Baufahrzeug an einer Autobahnbrücke hängen. Die Mulde riss ab. Foto: © Julian Buchner / Einsatz-Report24

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, hatte der Mann mit seinem Kipplaster Erde an der nahen Autobahn-Baustelle abgeladen. „Beim Wegfahren vergaß er, die Kippmulde wieder einzufahren und krachte gegen die Autobahnbrücke“, erklärt Annika Grundbrecher von der Heilbronner Polizei die Situation. Durch die Wucht des Aufpralls riss die Mulde vom Lkw ab und blieb kopfüber auf der Fahrbahn liegen. Ausgelaufenes Hydrauliköl verschmutzte die Fahrbahn zusätzlich und musste von der Feuerwehr beseitigt werden.

Anzeige

Strickmütze Feuerwehr mit Reflexstreifen
Hochwertige Wintermütze im Feuerwehr-Look Jetzt auch in Blau und Rot erhältlich Unsere Strickmütze hält Dich an kalten Wintertagen warm und ist dank dem Feuerwehrlook ein echter Hingucker.
19,99 €
AGB

„Es war wirklich Glück, dass zum Unfallzeitpunkt keine Arbeiter auf der Brücke standen“, meint Bergungsleiter Jörg Oschinsky. Der Laster riss einen Arbeitssteg aus Holz ab und beschädigte die Brücke.

Die Polizei schätzt den Schaden auf über 200.000 Euro. Die B27 an der Autobahnunterführung musste bis in die Nachmittagsstunden für die aufwendigen Bergungsarbeiten mehrfach voll gesperrt werden. Nun wird die Statik der Brücke geprüft, dann sollen die Reparaturarbeiten anlaufen.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Das darf wirklich nicht passieren. Mit erhobenem Kipper ändert sich das Fahrverhalten negativ. Das müsste er merken.
    Seine Strafe hat er verdient, danke das keinem was passiert ist

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.