19-Jähriger stirbt auf der B30 bei Bad Waldsee

Frontal in Sattelzug gefahren

Bad Waldsee (BW) – Kurz vor Mitternacht starb am Dienstag ein 19-jähriger Autofahrer auf der B30 bei Bad Waldsee (Kreis Ravensburg). In einer leichten Rechtskurve auf dem Urbach-Viadukt geriet der Mann mit seinem Hyundai auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug zusammen.

Auf der B30 bei Bad Waldsee stieß ein 19-Jähriger mit seinem Pkw mit einem entgegenkommenden Sattelzug zusammen. Beide Fahrzeuge brannten komplett aus. Foto: Pöppel/AOV

Der 57-jährige Lkw-Fahrer gab an, dass er keine Chance mehr gehabt habe, dem plötzlich entgegenkommenden Pkw auszuweichen. Nach dem Zusammenprall gerieten beide Fahrzeuge sofort in Brand. Der 57-Jährige konnte sich noch selbst aus der Kabine befreien. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus.

Anzeige

Für den 19-jährigen Unfallverursache kam jede Hilfe zu spät. Er starb in seinem Pkw. Die Feuerwehren aus Bad Waldsee und den umliegenden Orten waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Den Brand löschten sie mit Schaum.  

USB Stick Feuerwehr 3.0
USB Stick in Form eines Feuerwehrfahrzeuges mit blinkenden Blaulichtern und Frontblitzern erhältlich mit 16 GB Speicherkapazität! Blaulichter und Frontblitzer blinken! USB 3.
27,00 €
AGB

Die Polizei schätzt den Schaden an den beiden Fahrzeugen auf rund 200.000 Euro. Womöglich ist der Gesamtschaden aber deutlich höher. Ein Statiker prüft derzeit, ob die enorme Hitzeentwicklung das Viadukt geschädigt hat. Aktuell (Stand 2. März, 11.30 Uhr) ist die B30 noch komplett gesperrt. Bisher konnte nur das Wrack des Hyundais geborgen werden. Die Bergung des Sattelzuges kann erst nach der Freigabe durch den Statiker erfolgen.      

Die Staatsanwaltschaft Ravensburg hat eine Gutachter beauftragt. Er soll den Unfallhergang rekonstruieren. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.