Bewohner droht, Flüssigkeiten zu entzünden

Gewaltbereiter Mann hält Polizei und Feuerwehr in Atem

Essen (NW) – Eine Gerichtsvollzieherin soll am Mittwochvormittag in der Huestraße einen Beschluss zur Zwangsräumung überbringen. Der betroffene Bewohner reagiert besonders aggressiv, verschüttet Flüssigkeiten in Wohnung und Flur und droht, diese zu entzünden. Anschließend verbarrikadiert er sich in seiner Wohnung. Polizei, darunter das SEK, sowie die Feuerwehr werden zu Hilfe gerufen.

Zwei Löschzüge mit mehreren Sonderfahrzeugen der Feuerwehr Essen werden mit dem Stichwort „Wohnungsbrand mit Menschenrettung“ alarmiert. Als die Kräfte am Einsatzort eintreffen, kann der Einsatzleiter der Polizei sie mit Informationen versorgen. Die Straße ist weiträumig abgesperrt, aufgrund der Lage und einer zu befürchtenden Situation wie am 11. Mai in Ratingen („Explosion: Feuerwehrleute und Polizisten verletzt“) sind nur so wenig wenige Einsatzkräfte im Gefahrenbereich wie möglich. Eine Drehleiter wird direkt am Haus positioniert, die Feuerwehrleute bleiben in Bereitstellung und stellen den Brandschutz sicher, während die Polizei das Gebäude räumt.

Anzeige

Der 46-jährige Mann wird von Kräften der Polizei in seiner Wohnung überwältigt und dem Rettungsdienst übergeben. Dieser transportiert ihn in ein Krankenhaus. Im Anschluss überprüfen die Feuerwehrleute die Wohnung mit einem Messgerät sowie Wärmebildkamera. Wie Pressesprecher Christoph Riße auf Nachfrage von feuerwehrmagazin.de mitteilt, war es kein Benzin oder eine andere brennbare Flüssigkeit: „Wir konnten vor Ort nicht direkt verifizieren, um welche Flüssigkeit es sich konkret gehandelt hat. Dass eine Gefahr davon ausgeht, haben wir aber nach einer ersten Untersuchung ausgeschlossen.“ Die Einsatzstelle wird zur weiteren Ermittlung der Spurensicherung übergeben.

Mit dem Stichwort „Wohnungsbrand mit Menschenrettung“ werden zwei Löschzüge der Feuerwehr Essen in die Huestraße alarmiert. Dort unterstützen sie bei einem Polizei-Einsatz gegen einen gewaltbereiten Bewohner. Symbolbild: Feuerwehr Essen

40 Einsatzkräfte der Feuerwehr Essen sind für rund 4 Stunden mit zwei kompletten Löschzügen, den Gerätewagen-Hygiene sowie -Atemschutz, zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug im Einsatz.

Feuerwehr Heldensocke
Die Socken für die Helden des Alltags Langweilige Socken waren gestern.
6,99 €
AGB

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert