Köln: Tankmotorschiff brennt auf dem Rhein

Köln (NW) – Der Maschinenraum eines Tankmotorschiffes, das mit über 2.000 Tonnen Diesel beladen war, ist am Montagmorgen auf dem Rhein bei Köln in Brand geraten. Ein Großaufgebot an Feuerwehrleuten war im Einsatz.

Das Löschboot “Hydra” der Feuerwehr Köln macht längs am Tankmotorschiff “Fint” fest. Foto: Feuerwehr Köln

Die Besatzung des niederländischen Tankmotorschiffes “Fint” bemerkt ein Feuer an Bord und setzt um 7.28 Uhr über den Binnenschifffahrtsfunk einen Notruf ab. Die Leitstelle der Wasserschutzpolizei leitet den Funkspruch an die Leitstelle der Feuerwehr Köln weiter. Unter dem Stichwort “Feu Schiff” alarmiert letztere die Einsatzkräfte. Von beiden Ufern des Rheins nähern sich die Einsatzfahrzeuge zu Land. Aus Bonn und Köln machen sich Löschboote auf den Weg. Als die Kräfte eintreffen, liegt die “Fint” circa 50 Meter vom Ufer entfernt linksrheinisch vor Anker.

In unserem eDossier “Feuerwehrboote” stellen wir euch Bootstypen der Feuerwehr und ihre Einsatzmöglichkeiten für die Gefahrenabwehr auf Gewässern vor.

Gleich als pdf downloaden für nur 2,50 Euro

>> Hier geht es zum Download! <<

Erste Entwarnung: der Brand ist relativ klein und die Besatzung des Motorschiffes hat ihn bereits mit eigenen Mitteln weitgehend unter Kontrolle gebracht. Im Maschinenraum hatte sich Dämmmaterial entzündet. Die 2.190 Tonnen Kraftstoff im Laderaum sind nicht vom Feuer betroffen.

Einsatzkräfte kontrollieren den Maschinenraum. Dort war Dämmmaterial in Brand geraten. Foto: Feuerwehr Köln

Nachdem das Löschboot “Hydra” der Feuerwehr Köln an der “Fint” festgemacht hat, begeben sich Einsatzkräfte unter Atemschutz in den Maschinenraum. Die Atemschutzgeräteträger suchen mithilfe einer Wärmebildkamera nach noch brennendem Material und bringen es an Deck. Dort löschen es die Kräfte. Bereits um 9.00 Uhr sind die Löscharbeiten beendet und das Schiff wird an die Wasserschutzpolizei übergeben.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: