Einsatzbericht FM 7/2022

Innenangriff abgebrochen

Steinheim am Albuch (BW) – Im aktuellen Feuerwehr-Magazin 7/2022 berichten wir über den Großbrand des Sportzentrums in Steinheim am Albuch (Kreis Heidenheim). Dabei stand die Wentalhalle erstaunlich schnell in Vollbrand. Einen gestarteten Innenangriff muss die Feuerwehr schnell wieder abbrechen.

Einsatzbericht
Ein Vorteil bei dieser Lage war, dass die Feuerwehr das Brandobjekt von allen Seiten anfahren beziehungsweise erreichen konnte. Ein Innenangriff musste hingegen schnelle wieder abgebrochen werden. Grafik: Reinhard Jung

… Es scheint aussichtslos, den Komplettverlust der Sporthalle zu verhindern. „Vielleicht können wir noch Bausubstanz und Inventar in den Nebenräumen und Garagen retten“, zeigt sich Kommandant Ulrich Weiler optimistisch. Er lässt einen umfassenden Löschangriff aufbauen und weist den nachrückenden Kräften einen Einsatzabschnitt (EA) jeweils an einer der Seiten des viereckigen Baukörpers zu. Im Bereich des Haupteingangs mit Garderobe, Gastronomie-Einrichtungen und Foyer, das zur Empore und zu den Zuschauerrängen führt, besteht zunächst noch die Chance auf einen Innenangriff.

Anzeige

In Sorge um Gesundheit und Leben seiner Leute lässt Weiler diesen jedoch sehr schnell wieder abbrechen. Er weiß, dass eine Stahlträgerkonstruktion wie in der Wentalhalle tückisch ist. Sie kann aufgrund der enormen Brand- und Hitzeeinwirkung ohne Vorwarnung die Stabilität verlieren und einstürzen. Für den abgebrochenen Innenangriff lässt der Einsatzleiter von außen am Haupteingang mehrere Trupps mit Strahlrohren in Stellung gehen.

Passend zum Thema: Sportzentrum zündet durch

Ausbildungsfolien Brandbekämpfung im Innenangriff
Brandbekämpfung im Innenangriff: eine Herausforderung für Feuerwehrleute Die Brandbekämpfung im Innenangriff ist eine der gefährlichsten Aufgaben und größten Herausforderungen der Feuerwehr.
59,99 €
AGB

Bei dem rund 2.000 Quadratmeter großen Sportzentrum handelt es sich um drei nebeneinanderliegende Turnhallenbereiche, die durch flexible Wände getrennt werden können. Den Löschtrupps kommt es so vor, als würden sie in einen riesigen Glutofen blicken. Es brennt in allen Ecken und Enden des großen Raums. Besonders heftig wüten die Flammen im Dachbereich. Von dort lösen
sich immer wieder Teile ab und stürzen funkensprühend auf den Kunststoff-Sportboden…

Lest den kompletten Einsatzbericht in unserer aktuellen Juli-Ausgabe. 👇👇

Feuerwehr-Magazin 7/2022

Neues FLF Z8 +++ XXL-Leitstelle Hannover +++ Lösung im Blaulichtstreit +++ Aktuelle Schlupfstiefel +++ KLEF Berlin +++ Chaosfahrt durch Fürth +++ JF in Europa

4,90 €
5,90 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.