Verletzter ruft selbst die Notrufnummer an

Garagentor klemmt Mann ein

Hamwarde (SH) – Feuerwehrleute aus vier Ortsfeuerwehren haben am Mittwochmittag in Hamwarde (Kreis Herzogtum Lauenburg) einen Mann gerettet, der von seinem eigenen Garagentor eingeklemmt worden war. Eine Notärztin und ihr Team versorgten den Pechvogel und brachten ihn ins Krankenhaus.

Ein Mann wurde von einem sich elektrisch schließenden Garagentor eingeklemmt. Ersteintreffende Feuerwehrleute sichern das Tor. (Bild: TIMO JANN)

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Mann gegen 12.45 Uhr an der Geesthachter Straße seinen Wagen in der Garage abgestellt und wollte mit einer Tüte frischer Brötchen ins Haus gehen. Nach Mitteilung der Feuerwehr habe der Bewohner in der Garage einen Knopf für den Schließmechanismus des elektrisch angetriebenen Tores gedrückt. Das Tor senkte sich. Als er aus der Garage treten wollte, stolperte der Mann jedoch und fiel hin. In dem Moment klemmte ihm das Garagentor auf dem Boden liegend beide Beine ein.

Anzeige

Jahresplaner für Feuerwehr, Rettungsdienst und THW
Bereit für Neues: Jahresplaner 2023 in handlicher Größe für Feuerwehr, Rettungsdienst & THW. Dieser Jahresplaner im Format DIN A6 passt sogar in Deine Hosentasche!
12,99 €
AGB

Der Mann konnte trotz seiner hilflosen Lage noch selbst einen Notruf absetzen und so Hilfe anfordern. Die Integrierte Regionalleitstelle Süd in Bad Oldesloe alarmierte daraufhin neben dem Rettungsdienst die Feuerwehrleute aus Hamwarde, Geesthacht, Worth und Wiershop. Auch die Polizei rückte an.

Die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeugs der Hamwarder Feuerwehr, die bereits nach wenigen Minuten am Unfallort war, sicherte das Tor zunächst mit Holzblöcken gegen ein weiteres Absenken. Weil sich der Mechanismus nicht mehr durch einen Schlüssel öffnen ließ, setzten sie einen hydraulischen Spreizer ein. Dadurch konnte der Spalt des Tores so geweitet werden, dass das Rettungsteam den Patienten rückwärts unter dem Tor hervorziehen konnte.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Wo war die Unterschienenendabschaltung ?

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.