Strafanzeige erstattet

Gaffer beleidigt angeblich langsame Einsatzkräfte

Bad Sobernheim (RP) – Es ging ihm offenbar nicht schnell genug: Ein 66-Jähriger Mann soll Einsatzkräfte während einer Menschenrettung in Bad Sobernheim (Kreis Bad Kreuznach) beleidigt haben. Seine Ausdrücke führen zu einem Nachspiel – die Polizei ermittelt, Rettungsdienstmitarbeiter erstatteten Strafanzeige.

Gegen 12.30 Uhr waren Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zum Fluss Nahe angerückt, nachdem eine 54-jährige ins Wasser gestürzt war. In starker Strömung konnte sie sich an einem Baumstumpf festhalten. Mit Leinen gesicherte Feuerwehrleute brachten die unterkühlte Betroffene ans Ufer. Rettungsdienstmitarbeiter fuhren sie in ein Krankenhaus.

Anzeige

Mehrere Schaulustige beobachteten die Rettungsaktion vom gegenüberliegenden Ufer aus. Nach Polizeiangaben beleidigte einer der Zuschauer die Sanitäter. Medienberichten zufolge dauerte dem 66-Jährigen die Hilfsaktion zu lange. Polizeibeamten konnten den mutmaßlichen Tatverdächtigen stellen, der Vorfall sei auf Video aufgezeichnet. Die Polizeiinspektion Kirn leitete Ermittlungen ein. Grundsätzlich sei das Beleidigen, Bedrohen oder Behindern von Einsatzkräften strafbewährt, so die Beamten.

Feuerlöscher Getränkebar
Der Hingucker für Deine (Strand-)Bar Die Feuerlöscher Getränkebar ist ein lustiges Feuerwehr-Geschenk.
79,95 €
AGB
Symbolfoto: Polizeifahrzeug bei einem Einsatz.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. 1 Jahr minimum hat er ja noch, eintreten in die Feuerwehr oder Rettungsdienst und der Herr macht alles bestimmt besser… ;-p

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert