Frau muss reanimiert werden

Feuerwehrmann wird in Zahnarztpraxis zum Ersthelfer

Köln – Eigentlich wollte ein Kölner Feuerwehrmann am Montag einen privaten Termin in einer Zahnarztpraxis wahrnehmen. Doch dann sah sich Benno Hanses einem Notfalleinsatz gegenüber – bei dem er selbst zum Ersthelfer wurde. Eine 62-Jährige Frau musste in der Praxis reanimiert werden.

Nach dem Betreten der Praxis fiel dem Feuerwehrmann eine ungewöhnliche Unruhe auf. Eine Sprechstundenhilfe, die ihn und seinen Beruf seit vielen Jahren kannte, schickte Hansens direkt in ein Behandlungszimmer. Dort war eine Patientin leblos zusammengebrochen – eine Reanimation lief bereits. Hanses zögerte nicht lange und unterstützte das Praxisteam vor Ort bei der Wiederbelebung.

Anzeige

Durch seine 36-jährige Erfahrung konnte er mit seinem Wissen über das Vorgehen bei einer Reanimation fachlich unterstützen und auch anwenden. Nach Eintreffen seiner Kollegen des Kölner Rettungsdienstes konnte der Kreislauf der 62-jährigen Frau stabilisiert werden. Sie kam in ein Krankenhaus.

Notfalldose
Was ist die Notfalldose? Die Notfalldose ist die ideale Möglichkeit für Senioren oder Menschen mit umfassenden gesundheitlichen Problemen, ihre Notfalldaten für den Rettungsdienst leicht auffindbar in der Wohnung zu platzieren.
3,99 €
AGB

“In meinen fast 40 Berufsjahren habe ich viel erlebt”, erzählt Hanses “Ersthelfer, die beherzt eingreifen, waren für unsere Rettungskette immer ein unverzichtbares Element. Das ich diese Funktion heute übernehmen konnte, zeigt einfach, dass es immer und überall passieren kann, dass jemand Hilfe braucht. Deshalb sollte Jede und Jeder wissen, was im Ernstfall zu tun ist und seine Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen, denn bei einem plötzlichen Herzstillstand zählt jede Sekunde.”

Feuerwehrmann Benno Hansens. (Bild: Feuerwehr Köln)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.