Scheune in Brand geraten

Drei Schweine und zehn Hühner verbrennen

Geeste (NI) – Am frühen Dienstagmorgen löste die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle für die Feuerwehren Groß Hesepe, Meppen und Osterbrock Alarm aus. In der Emstalstraße in Geeste brannte eine Scheune. Gegen 4.10 Uhr wurde das Feuer entdeckt. Personen waren nicht in Gefahr.

Feuerwehrleute bekämpfen einen Brand in einer Scheune in Geeste
Am frühen Morgen war ein Feuer in dieser Scheune in Geeste ausgebrochen. Einsatzkräfte schützen das direkt angrenzende Wohnhaus vor einem Übergreifen der Flammen. (Bild: NordNews.de)

Bei dem Brandobjekt handelt es sich um eine große Scheune, welche direkt an der Giebelseite an ein Wohnhaus anschließt. Im rechten Winkel dazu steht ein weiteres Stallgebäude, welches ebenfalls durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Feuerwehren, die mit neun Fahrzeugen sowie rund 60 Einsatzkräften anrückten, konnten das Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude sowie Teile des Stalls verhindern. Löschwasser konnten die Einsatzkräfte direkt aus dem neben dem Grundstück verlaufenden Heseper Graben entnehmen. Gelöscht wurde über die Meppener Drehleiter, mehrere Monitore am Boden sowie mit handgeführten Strahlrohren. Dabei kam auch Netzwasser zum Einsatz.

Anzeige

Feuerwehr Thermobecher
Trinkbecher in verschiedenen Feuerwehr-Designs. Der Deckel ist ergonomisch geformt und hat eine verschließbare Trinköffnung.
21,95 €
AGB
Luftaufnahme des Brandobjektes in Geeste, Kreis Emsland
Die Luftaufnahme am Morgen zeigt das Ausmaß der Zerstörung in der Scheune und an einem angrenzenden Stall. Links oben ist der Heseper Graben zu erkennen, den die Feuerwehr zur Löschwasserversorgung nutzte. (Bild: NordNews.de)

Nach bisherigen Erkenntnissen sind drei Schweine sowie zirka zehn Hühner in den Flammen umgekommen. Die Löscharbeiten dauerten bis zum Mittag noch an. Um die in der Scheune gelagerten Futtermittel löschen zu können, musste eine Seitenwand teilweise eingerissen werden. Warum das Feuer ausbrach, ist zur Stunde noch unklar. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden bereits jetzt auf mehrere Hunderttausend Euro und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.